In Bad Salzuflen

Sauerstoffgerät geht in Flammen auf - Frau stirbt trotz schneller Hilfe

Trotz des schnellen Handelns der Pfleger in Bad Salzuflen kam bei einem Brand eine Frau ums Leben.
+
Trotz des schnellen Handelns der Pfleger in Bad Salzuflen kam bei einem Brand eine Frau ums Leben.

Bei einem Brand in einer Senioreneinrichtung kam eine Bewohnerin ums Leben. Lau ersten Erkenntnissen habe sei ihr Sauerstoffgerät in Flammen aufgegangen. Die Frau starb noch in der Wohnung.

[Update vom 3. August, 13.32 Uhr] Laut Polizei konnte nicht bestätigt werden, dass das Sauerstoffgerät der 67-jährigen Bewohnerin in Brand geriet. „Nach ersten Erkenntnissen ist der Brand durch einen fahrlässigen Umgang mit brennbaren Materialien bei gleichzeitiger Nutzung eines mobilen Sauerstoffgerätes entstanden“, schrieb die Polizei in einer Mitteilung. Die beiden Pfleger, die das Feuer instinktiv löschten wurden aufgrund von Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

StadtBad Salzuflen
Größe100 km²
Einwohner 54.166 (2020)

Sauerstoffgerät geht in Flammen auf - Frau stirbt trotz schneller Hilfe

[Erstmeldung] Bad Salzuflen - In einer Senioreneinrichtung in Bad Salzuflen (Kreis Lippe in NRW) geriet das Sauerstoffgerät einer 67-jährigen Bewohnerin in Brand. Auch die Frau hatte dadurch Feuer gefangen und starb noch in der Wohnung.

Die Pfleger reagierten geistesgegenwärtig, als es am Montagabend in einem Patientenzimmer brannte. Sie löschten die Flammen mithilfe einer Bettdecke. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen kam für die Bewohnerin jede Hilfe zu spät.

Durch das Löschen der Flammen wurden die beiden Pfleger leicht verletzt und vom Rettungsdienst betreut. Die Feuerwehr lüftete den Raum, um den Rauch aus dem Gebäude und dem Zimmer zu bekommen.

Sauerstoffgerät geht in Flammen auf: Kirminalpolizei ermittelt

Für die genaue Todesursache und zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Schadenshöhe im Patientenzimmer selbst ist durch das schnelle Handeln der Mitarbeiter gering.

Die rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Salzuflen konnten rund anderthalb Stunden nach der Alarmierung wieder abrücken.

Bei einem Einsatz auf der A1 dauerte es sehr viel länger. Auf der Autobahn 1 ist ein Sattelschlepper voller Tiefkühlpommes umgekippt und verursachte eine Vollsperung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare