1. wa.de
  2. NRW

Saharastaub über NRW: Schon wieder Blutregen? Das droht am Wochenende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Achtung, Autofahrer: Saharastaub zieht am Wochenende erneut über NRW. Laut den Vorhersagen ist dann auch wieder Blutregen möglich.

Hamm - Haben Sie gerade erst ihr Auto gewaschen? Dann müssen wir Sie leider enttäuschen: Lange wird es vermutlich nicht sauber bleiben. Die Wettervorhersagen kündigen erneut Saharastaub in Deutschland an. Der soll vor allem über den Süden und Westen des Landes ziehen - und trifft damit auch Nordrhein-Westfalen.

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

Es ist gerade mal eine Woche her, da hatten Meteorologen Saharastaub und Blutregen über Deutschland angekündigt - nicht zum ersten Mal in diesem Jahr. Vor allem Autofahrer sind mittlerweile genervt von diesem Wetter: Der rot gefärbte Regen hinterlässt viel Dreck auf den Fahrzeugen. Schon mehrmals diesen Frühling haben sich an den Waschstraßen lange Schlangen gebildet. Beim Autowaschen nach dem Blutregen sollte man einiges beachten, damit keine Kratzer im Lack zurückbleiben.

Saharastaub über NRW: Am Wochenende droht schon wieder Blutregen

Dominik Jung von wetter.net erwartet vor allem am Freitag und Samstag den Staub in der Luft. Der Himmel wird dadurch getrübt sein - das wiederum sorgt zum Teil für spektakuläre Sonnenaufgänge und -untergänge. Viel Regen wird am Wochenende aber nicht erwartet, es kann vereinzelt zu Gewittern kommen. Rund um den 1. Mai wird das Wetter in NRW sehr frühlingshaft - eine Kältewelle wird nicht mehr erwartet.

Saharastaub in der Luft sorgt über Warstein (NRW) für einen spektakulären Sonnenuntergang.
Saharastaub in der Luft sorgt über Warstein (NRW) für einen spektakulären Sonnenuntergang. © Daniel Schröder

Die Höchstwerte liegen in den kommenden Tagen zwischen 15 und 20 Grad. In der Nacht auf Freitag kommt es vereinzelt zu Nebel und leichtem Frost. Die Temperaturen können auf zwei Grad sinken.

Wie kommt der Saharastaub eigentlich in die Luft? Toben in Nordafrika starke Stürme, wird in der Wüste Saharastaub aufgewirbelt, der sich in der Luft mit dem Wasserdampf in den Wolken verbindet. Die Wolken ziehen dann in mehreren tausend Metern Höhe nach Europa und eben auch nach Deutschland. Regnet es dann hier, ist der Niederschlag durch den Staub rot gefärbt.

Auch interessant

Kommentare