Unbekannte ist tot

Mysteriöser Unfall: Lkw überrollt junge Frau - sie lag schon auf der Straße

Mysteriöser Unfall: Lkw überrollt Frau - sie lag schon auf der Straße
+
Sachverständige machten sich vor Ort ein Bild.

Mysteriöser Unfall am Donnerstagmorgen auf der Rietberger Straße (B64) in Lintel.

Rheda-Wiedenbrück - Horror-Unfall auf einer Bundesstraße in Rheda-Wiedenbrück: Ein Lkw überrollte eine junge Frau - sie lag bereits vorher auf der Straße. Der herbeigeeilte Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen, der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. 

Um 4.20 Uhr am frühen Morgen meldete sich der Lkw-Fahrer per Notruf. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Lkw-Fahrer (65) aus Delbrück auf der Bundesstraße in Richtung Wiedenbrück unterwegs, als er in Höhe der Hausnummer 174, zwischen den Einmündungen Kapellenstraße und Am Postdamm, im letzten Moment die auf der Straße liegende Frau erkannte. 

Unfall in Rheda-Wiedenbrück: Fahrer kann nicht mehr ausweichen

Es war zu spät: er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Auch ein eingeleitetes Ausweichmanöver brachte letztlich nichts, der Fahrer brachte den Lkw etwa 40 Meter hinter der Kollisionsstelle mit den rechten Reifen auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld beauftragte einen Sachverständigen mit der Rekonstruktion des Geschehens, auch die Sachbearbeiterin aus dem Verkehrskommissariat machte sich vor Ort ein Bild des Geschehens. Die Bundesstraße musste zwischen der Kapellenstraße und der Straße Am Postdamm komplett gesperrt werden, auf beiden Straßen ging der Verkehr nur schrittweise voran. Der Lkw wurde von der Polizei für weitere Untersuchungen sichergestellt. Die Identität der Frau steht bislang noch nicht fest, am Morgen waren ferner Beamte der Kriminalpolizei in die Ermittlungen eingeschaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare