Unfall im Gegenverkehr

Zwei Rettungshubschrauber landen: Schwerverletzte in Kliniken geflogen

Ein Hubschrauber landet auf einer Landstraße.
+
Mit zwei Rettungshubschraubern wurden die beiden Schwerverletzten nach einem Unfall in Ahlen in Kliniken geflogen. (Symbolbild)

Zwei Autofahrer sind bei einem Zusammenstoß in Ahlen am Freitagnachmittag schwer verletzt worden. Rettungshubschrauber flogen einen 70-jährigen Mann aus Hamm und einen 52-jährigen Ahlener in Unfallkliniken.

Ahlen - Gegen 16.10 Uhr war nach Polizeiangaben ein Mann aus Ahlen (52) auf der Walstedder Straße in Richtung Ahlen unterwegs. Etwa in Höhe des "Haus Quante" soll er dann plötzlich nach links in den Gegenverkehr geraten sein. Dort kollidierte sein Auto mit dem Pkw eines entgegenkommenden 70-jährigen Hammers.

Der 52-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Feuerwehrkräfte konnten ihn befreien. Die Rettungskräfte forderten zwei Rettungshubschrauber an, die die beiden Schwerverletzten in Unfallkliniken flogen.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, nach ersten Schätzungen in Gesamthöhe von etwa 15.000 Euro. Die Polizei sperrte die Walstedder Straße für die Dauer der Unfallaufnahme voll. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare