In Werl

Rettungshubschrauber bringt Motorradfahrer (80) nach schwerem Unfall in Spezial-Klinik 

Mountainbiker nach Sturz schwer verletzt
+
Mountainbiker nach Sturz schwer verletzt

Nach einem Unfall in Werl musste ein schwer verletzter Motorradfahrer von einem Rettungshubschrauber in eine Spezial-Klinik geflogen werden.

Werl - Ein 68-jähriger Autofahrer aus Balve fuhr am Sonntag um kurz vor 14 Uhr die Büdericher Bundesstraße von Unna kommend in Richtung Werl.

In Höhe der Einmündung "Am Jüdischen Friedhof" wollte der Autofahrer laut Polizei nach links abbiegen.

"Hierzu ließ er den Gegenverkehr passieren. Eine 81-jährige Autofahrerin aus Unna hielt noch rechtzeitig hinter dem 68-Jährigen an. Ein 80-jähriger Motorradfahrer aus Unna erkannte die Situation zu spät und fuhr der Autofahrerin mit seinem Krad hinten auf", berichtet die Polizei.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr Auto in den Wagen des 68-Jährigen aus Balve aufgeschoben.

Der Motorradfahrer verletzte sich bei dem Unfall so schwer, dass er von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste, heißt es im Bericht.

Die Polizei sperrte im Bereich der Unfallstelle die Straße für circa eine Stunde. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf fast 10.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare