Ersthelfer zur Vorsicht ins Krankenhaus gebracht

Reisebus auf A3 ausgebrannt - 46 Fahrgäste in Sicherheit

+

Oberhausen - Auf der Autobahn 3 Köln - Oberhausen ist am Dienstag ein Reisebus ausgebrannt. Die 46 Insassen konnten sich nach Angaben von Feuerwehr und Polizei rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Der Bus hatte aus noch ungeklärter Ursache in Höhe Oberhausen Feuer gefangen. Der Fahrer brachte den Bus auf dem Standstreifen zum Stehen.

Die Gruppe aus dem Ruhrgebiet, zum Teil behinderte Kinder und Jugendliche, konnte rechtzeitig aussteigen. Die Fahrgäste sammelten sich auf einem nahe gelegenen Parkplatz. 

Drei Beteiligte wurden auf Rausgasvergiftung untersucht. Ein Ersthelfer kam zur Vorsicht ins Krankenhaus, wie die Feuerwehr Duisburg berichtete. Der Bus konnte gelöscht werden, brannte aber weitgehend aus. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare