Manipulierte Geldautomaten

Postbank-Kunde aus Recklinghausen warnt: Betrüger rauben mehrere Tausend Euro von seinem Konto

+
Einem Postbank-Kunden aus Recklinghausen sind mehrere Tausend Euro gestohlen worden.

Als ein Postbank-Kunde Geld an einem Automaten in Recklinghausen abheben will, bekommt er einen Schreck: Mehrere Tausend Euro fehlen auf seiner SparCard.

4000 Euro sind von dem Sparkonto von Markus Stera abgebucht worden. Der 44-jährige Recklinghäuser ist Inhaber einer sogenannten SparCard, einem digitalen Sparkonto bei der Postbank. Stera reagierte sofort und ließ seine EC-Karte sperren.

Wie 24VEST.de* berichtet, erstattete er dann Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt. Wie der Geschädigte später in der Filiale an der Martinistraße erfährt, haben Betrüger regelmäßig dreistellige Summen von seinem Konto abgehoben. 

Postbank-Kunde aus Recklinghausen: Konto von Italien aus leergeräumt

Allerdings nicht an dem Automaten in Recklinghausen, sondern von einem Automaten in Verona in Norditalien aus. "Durch das Internet habe ich von weiteren manipulierten Automaten der Postbank auch in anderen Städten erfahren", sagt Markus Stera. "Deshalb möchte ich nun weitere Kunden bei der Postbank warnen."

Die Postbank hat im Laufe des Freitags eine Stellungnahme angekündigt.

avm

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare