1. wa.de
  2. NRW

Razzia in Shisha-Bars: Fahnder finden kiloweise illegalen Stoff

Erstellt:

Kommentare

Wasserpfeifentabak
Steuerfahnder stellten in NRW dutzende Kilogramm Wasserpfeifentabak sicher. © Hauptzollamt Bielefeld

Kiloweise Wasserpfeifentabak, Tabletten, Cannabisprodukte: NRW-Steuerfahnder haben bei Razzien in Shisha-Bars in Hamm, Werl und anderen Städte zugeschlagen.

Hamm - Steuerfahnder des Hauptzollamts Bielefeld (NRW) haben bei Fahrzeugkontrollen und bei Kontrollen in Shisha-Bars, Shisha-Stores und Kiosken in Paderborn, Hamm, Beckum und Werl zahlreiche Verstöße fest. Es geht um Wasserpfeifentabak, Tabletten und mehr.

In einem Kleintransporter aus Osteuropa fanden die Beamten zwei Kartons mit insgesamt 13 Kilogramm unversteuertem Wasserpfeifentabak und leiteten ein Steuerstrafverfahren ein. Der Fahrer eines Autos mit polnischem Kennzeichen hatte in seinem Reisegepäck 166 Tabletten eines verbotenen Dopingmittels. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Antidopinggesetz eingeleitet.

Razzia in Shisha-Bars: Fahnder finden kiloweise illegalen Stoff - auch in Hamm und Werl

Bei den Kontrollen in Shisha-Bars, Shisha-Stores und Kiosken stellten die Fahnder insgesamt knapp 40 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak sicher, beziehungsweise Wasserpfeifentabak mit gerissener Steuerbanderole, der verbotenerweise in Einzelportionen verkauft worden ist. Dazu fanden sie unversteuerte Dampfsteine, gut 30 Kilogramm nicht verkehrsfähige Tabakerzeugnisse (sogenannter Snus) sowie gut 600 Gramm an Betäubungsmitteln (CBD-Blüten).

Es wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren (wegen portionsweiser Abgabe von Wasserpfeifentabak) sowie Steuerstrafverfahren und Strafverfahren aufgrund von Verstößen gegen das Tabakerzeugnis- und das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Trümmerfeld vor einer Shisha-Bar in NRW: Ein betrunkener Fahrer flog mit seinem Mazda vor Baum.

Auch interessant

Kommentare