Vierstellige Geldsumme geklaut

Junge Frau in der eigenen Wohnung ausgeraubt - Täter bewaffnet und brutal

Ein Einbrecher in dunklem Gewand
+
Eine Wernerin wurde von einem dreisten Raubüberfall in ihrer eigenen Wohnung kalt erwischt.

In ihren eigenen vier Wänden wurde eine Frau ausgeraubt. Die Täter konnten entkommen und sind nun auf der Flucht. Doch die Polizei hat Hinweise.

Werne - Am Montagabend ist es in Werne zu einem kuriosen wie dreisten Raubdelikt gekommen, bei dem zwei zunächst unbekannt gebliebene Täter eine junge Frau ausgeraubt haben.

Nach Einbruch der Dunkelheit klingelten die Täter an der Tür der besagten jungen Frau, die in der Straße Sim-Jü wohnt. Die Frau öffnete die Tür und wurde eiskalt vom Raubüberfall überrascht.

Raubüberfall in Werne: Täter entkommen mit vierstelliger Bargeldsummer

Gewaltsam schoben die beiden Männer die Frau zurück, einer der Männer war mit einem Schraubenzieher bewaffnet. Dieser bewachte die Wernerin, während der andere Täter das Haus durchsuchte.

Wie die Polizei berichtet, entkamen die Täter später mit einer vierstelligen Bargeldsumme. Die Wernerin blieb unverletzt. Sie konnte der ermittelnden Polizei Hinweise geben. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Erste Person:

  • 20-25 Jahre
  • Ca. 175 cm
  • Schwarze Winterjacke, schwarze Turnschuhe, schwarze Maske
  • Ungepflegte Augenbrauen
  • Dünne Statur
  • Dunkler Teint
  • Akzentfreies Deutsch

Zweite Person:

  • 20-25 Jahre
  • Ca. 175 cm
  • Weiße Jogginghose, roter Kapuzenpullover, dunkle Mund-Nasen-Bedeckung
  • Dünne Statur
  • Helle Haut
  • Osteuropäischer Akzent

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare