Äußerst aggressiv

Fahrerin (29) richtet immensen Schaden an - und verletzt drei Polizisten

Das Auto der 29-jährigen Frau aus Radevormwald landete auf dem Dach.
+
Das Auto der 29-jährigen Frau aus Radevormwald landete auf dem Dach.

Unter Alkoholeinwirkung hat am Donnerstagmorgen (25. Februar) eine Autofahrerin in Radevormwald die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und einen hohen Schaden angerichtet. Anschließend ging sie auf Rettungsdienst und Polizei los.

Radevormwald - Gegen 4.20 Uhr geriet die 29-jährige Frau aus Radevormwald dem Polizeibericht zufolge in einer leichten Rechtskurve nach links auf eine Aufpflasterung des dortigen Parkstreifens und riss ein Verkehrszeichen mitsamt Betonsockel aus der Verankerung. Kurz darauf überschlug sich ihr Wagen und prallte frontal in einen geparkten Opel, der durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrbahn geschleudert wurde.

Nachdem der Hyundai der 29-Jährigen auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen war, konnte sich die Fahrerin mit leichten Verletzungen aus ihrem Auto befreien, so die Polizei weiter.

Unfall in Radevormwald - Verursacherin geht auf Polizei und Rettungsdienst los

Rettungskräften und der Polizei gegenüber trat die stark alkoholisierte Fahrerin dann sehr aggressiv gegenüber. „Mehrfach spuckte, trat und schlug die junge Frau am Unfallort als auch beim Transport in das Krankenhaus um sich; drei Polizisten trugen dabei leichte Verletzungen davon“, heißt es.

Ebenfalls in Radevormwald trug sich kürzlich eine Verkettung unglaublicher Unfälle zu. Ein junger Mann hatte einen Traktor samt vier Meter breitem Schneeschild gestohlen und damit eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare