Schwer verletzt

Erste Fahrt mit Motorrad: Fahrer (41) fliegt über Auto und rutscht auf angrenzende Wiese

Bei einem schweren Motorradunfall in Radevormwald ist ein Motorradfahrer verletzt worden.
+
Bei einem schweren Motorradunfall in Radevormwald ist ein Motorradfahrer verletzt worden.

Es war die erste Fahrt mit dem Krad - und sie endete für einen 41-jährigen mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Radevormwald - Auf der Uelfe-Wuppertal-Straße (L 414) bei Radevormwald hat sich am Montagabend (29. März) ein Motorradfahrer aus Sprockhövel bei einem Unfall schwere Verletzungen zugezogen.

Wie die Polizei im Oberbergischen Kreis berichtet, war der 41-Jährige in einer Gruppe von drei Motorradfahrern auf der L 414 in Richtung Radevormwald-Zentrum gefahren, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad verlor.

Radevormwald: 41-Jähriger bei Motorradunfall schwer verletzt

Das Krad, mit dem er nach Angaben seiner Begleiter das erste Mal unterwegs war, geriet auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs, wo es seitlich mit dem Auto eines 49-Jährigen aus Ennepetal zusammenstieß. „Der Motorradfahrer flog über das Auto hinweg auf die Fahrbahn und rutschte bis auf eine angrenzende Wiese; er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus“, heißt es von der Polizei abschließend.

Schwerer Motorradunfall auch in Gütersloh - Zeugen haben schlimmen Verdacht

Radevormwald war erst kürzlich mit einem schrecklichen Unfall in den Schlagzeilen. Auf einer Landstraße ist ein Fußgänger tödlich verletzt worden. Der beteiligte Autofahrer hatte zunächst Fahrerflucht begangen, meldete sich aber später bei der Polizei.

Ein Biker ist bei einem Zusammenstoß in Gütersloh vor etwas mehr als einer Woche lebensgefährlich verletzt worden. Der Motorradfahrer war in den Gegenverkehr geraten. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus. Zeugen meldeten sich mit dem Verdacht eines illegalen Rennens bei der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare