Etliche Züge müssen in die Werkstatt

Probleme bei Eurobahn: Nutzer der RB 50 brauchen gute Nerven

+
Fahrgäste der RB 50 zwischen Dortmund und Münster müssen sich auf Probleme gefasst machen.

Düsseldorf/Hamm - Aufgrund von Schäden an etlichen Zügen müssen sich Fahrgäste der Eurobahn ab sofort auf Zugausfälle und weniger Platz einstellen. Auch wer mit der RB 50 über Werne zwischen Dortmund und Münster fährt, muss sich auf Probleme einstellen.

Wie das private Bahnunternehmen mitteilte, wurden 11 der 13 Fahrzeuge zur Sicherheitsprüfung in die Werkstatt nach Hamm-Heessen beordert. Es gehe dabei um die insgesamt fünf Neufahrzeuge im Hellweg-Netz sowie die acht Züge des Teutoburger-Wald-Netzes. 

Betroffen sind neben der Linie RB 50 (Dortmund - Münster) auch die RB 61 (Hengelo - Bielefeld) sowie RB 65/66 (Münster Rhein/Osnabrück). 

Etwas zur Aufmunterung: 33 kuriose Bahndurchsagen

Die Reparaturen sollen nach Mitteilung des Unternehmens bis zum kommenden Sonntag abgeschlossen sein. -dpa/eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare