1. wa.de
  2. NRW

Private Treffen in NRW: Corona-Regeln für Kontakte - Wie viele Personen sind erlaubt?

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Die Corona-Regeln in NRW werden gelockert. Auch für private Treffen wurden die Maßnahmen angepasst. Welche Kontaktbeschränkung jetzt bei welcher Inzidenz gilt.

Hamm - Die Zahlen der Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind seit Wochen stark rückläufig in Nordrhein-Westfalen. Weshalb NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) zufrieden feststellte: „Wir haben die dritte Welle gebrochen.“ (News zum Coronavirus)

LandNordrhein-Westfalen
Fläche34.098 km²
Bevölkerung17,93 Millionen (2019)
HauptstadtDüsseldorf

Private Treffen: Wie viele Personen bei welcher Inzidenz in NRW erlaubt sind

Hinzu kommt, dass immer mehr Menschen in NRW wie in ganz Deutschland gegen Corona geimpft sind. Diese positive Entwicklung war für die Landesregierung von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) Grund genug für weitere und ergänzende Öffnungsschritte. Die Corona-Regeln in NRW wurden gelockert. Das gilt auch für die Kontaktbeschränkungen.

Denn auch private Treffen sind künftig wieder mit einer größeren Zahl an Personen und zum Teil auch aus verschiedenen Haushalten möglich. Wo genau die Grenze dabei liegt, hängt von der jeweiligen Inzidenz einer Stadt beziehungsweise einer kreisfreien Stadt ab.

Die Öffnungsschritte und damit auch die Regeln für private Treffen werden mit der ab 28. Mai gültigen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen in drei Stufen aufgeteilt. Bei allen drei Stufen gilt: Soweit für Zusammenkünfte und Veranstaltungen eine Höchstzahl zulässiger Personen oder Haushalte festgesetzt ist, werden Geimpfte und Genesene bei den Kontaktbeschränkungen nicht eingerechnet.

Private Treffen in NRW: Das gilt bei Stufe 3 (Inzidenz 100 - 50,1) bei den Kontaktbeschränkungen

Liegt die Inzidenz in einer Kommune zwischen 100 und 50,1, sind Treffen im öffentlichen Raum ohne Begrenzung einer Personenzahl erlaubt. Aber: Diese dürfen nur aus maximal zwei Haushalten kommen.

Private Treffen in NRW: Das gilt bei Stufe 2 (Inzidenz 50 - 35,1) bei den Kontaktbeschränkungen

Wenn die Inzidenz die Schwelle von 50 unterschreitet, sind Treffen im öffentlichen Raum ohne Begrenzung für Angehörige aus maximal drei Haushalten erlaubt. Hinzu kommt ein weiteres Szenario.

Denn in der Stufe 2 dürfen sich auch bis zu zehn Personen aus beliebig vielen Haushalten treffen. Voraussetzung ist ein negativer Corona-Test.

Private Treffen in NRW: Das gilt bei Stufe 3 (Inzidenz ≤ 35) bei den Kontaktbeschränkungen

Bei einer Inzidenz von 35 und darunter gilt: Private Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung für Angehörige aus bis zu fünf Haushalten möglich.

Darüber hinaus erlaubt es die dritte Stufe, dass bis zu 100 Personen mit negativem Corona-Test aus beliebig vielen Haushalten zusammenkommen dürfen.

Corona in NRW: Gelockerte Regeln auch in anderen Bereichen

Für den privaten Raum gelten diese Maßnahmen offiziell nicht. Einige Kommunen haben in diesem Bereich zuletzt auf eine eigene Zusatz-Verordnung gesetzt, um die Treffen in den eigenen vier Wänden zu reduzieren.

In den neuen Regeln der Corona-Schutzverordnung für NRW gibt es nach langem Warten auch eine Perspektive für Öffnungen von Fitnessstudios. Für den Sport in NRW gibt es ebenfalls mehr Freiheiten.

Auch interessant

Kommentare