"Halloween Horror Festival 2018" in Bottrop von Polizeieinsatz überschattet

"Movie Park": Privater Streit ist möglicher Grund der Bombendrohung

+

[Update 10.55 Uhr] Bottrop - Im "Movie Park Germany" in Bottrop hat es am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz wegen einer telefonisch eingegangenen Bombendrohung gegeben. Auf dem Gelände wurde jedoch nichts Verdächtiges gefunden. Hintergrund des Anrufs könnte eine private Streitigkeit sein.

"Hintergrund des Anrufs und der Warnung könnte sein, dass aufgrund privater Streitigkeiten Besuchern des MovieParks der Abend verdorben werden sollte", schrieb die Polizei. Die Ermittlungen hätten ergeben,"dass die Inhalte in dem Warnanruf frei erfunden" waren. Personen kamen am Freitag nicht zu Schaden, rund 11.000 Besucher eines Halloween-Events verließen das Parkgelände.

Ein Anrufer habe am späten Nachmittag den Movie Park kontaktiert und von Hinweisen auf eine Bedrohung gesprochen. "Der Anrufer selbst hat nicht gedroht", sagte sie. Eine akute Gefahr sei nicht ersichtlich gewesen. 

Ob der Anrufer sich bei den Mitarbeitern des Parks oder der Polizei zu erkennen gegeben habe, wollte die Sprecherin aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen. Die Ermittlungen dauerten noch an. Vorsorglich sei der Park für Besucher gesperrt worden. 

Erst als keine Gäste mehr auf dem Gelände waren, gab die Polizei den Grund der Evakuierung bekannt. Die Besucher hätten ruhig und diszipliniert auf die Aufforderungen der Einsatzkräfte und auf Lautsprecherdurchsagen reagiert, die zum Verlassen des Parks aufforderten, hieß es. 

Kurz vor 21 Uhr am Freitagabend waren demnach keine Gäste mehr auf dem Gelände, auf dem an diesem Abend ein "Halloween Horror Festival" mit "schaurigen Attraktionen und Shows" auf dem Programm stand. 

Regulär wäre bis 22 Uhr geöffnet gewesen. Ob der Park planmäßig am Samstag öffnen wird, ist noch nicht bekannt gegeben worden.

"Es gab einen telefonischen Hinweis auf eine Bedrohung. Dieser Hinweis ist im Movie Park eingegangen. Die Polizei wurde gegen 17.16 Uhr informiert. Hinweise auf eine akute Gefährdung gibt es derzeit nicht", teilte die Polizei Recklinghausen um 21.03 Uhr mit - also fast vier Stunden nach Eingang der Drohung. 

Auf Twitter war in diversen Beiträgen schnell von einer Bombendrohung gesprochen worden, die Mitarbeiter bestätigt haben sollen.

Die Vestische Straßenbahnen GmbH hatte auf Twitter ebenfalls schnell von einer "Bombendrohung im Bereich des Movie Parks" gesprochen.

Der Movie Park im Stadtteil Kirchhellen ist ein Freizeitpark mit Schwerpunkt auf dem Thema Film. Dort findet aktuell (noch bis zum 4. November) das "Halloween Horror Festival 2018" statt. - mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare