Fahndung

Polizei warnt vor Vermisstem: „Sprechen Sie den Mann nicht an“

Die Polizei fahndet nach einer vermissten Person. (Symbolbild)
+
Die Polizei fahndet nach einer vermissten Person. (Symbolbild)

Im Rahmen einer Fahndung hat die Polizei vor einer verschwundenen Person gewarnt. Mit einem Foto wird nach dem Vermissten gesucht. Doch Zeugen sollen vorsichtig sein.

Detmold – Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei in NRW nach einer verschwundenen Person. Der 35-Jährige war zuletzt in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Doch seit Dienstagmorgen um 9.30 Uhr hat ihn niemand mehr gesehen. In Detmold (NRW) fahndet die Polizei Lippe nun nach Farkhod M.* und veröffentlichte dazu ein Foto des Mannes, wie das Nachrichtenportal owl24.de* berichtet.

Die Beamten bitten die Bevölkerung bei der Suche um Mithilfe. Es wird jedoch auch vor dem Mann gewarnt. Nähere Einzelheiten zu dem Vermisstenfall lesen Sie bei den Kollegen. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare