Polizei-Taucher im Einsatz

Dreifache Mutter monatelang gesucht: Jetzt legt ihr Mann ein Geständnis ab

+
Polizei-Taucher fanden eine Leiche. Ob es sich um die gesuchte Frau handelt, muss eine Obduktion klären.

Heek - Monatelang suchte die Polizei vergeblich nach einer dreifachen Mutter aus der westfälischen Gemeinde Heek (Kreis Borken). Nun hat der Mann der 23-Jährigen gestanden, die Frau nach einem Streit bereits im vergangenen August getötet zu haben.

Die mutmaßliche Leiche der jungen Frau wurde - nachdem er seine Aussage getätigt hatte - von der Polizei aus einem Teich geborgen.

Die 23-jährige Mutter von drei Kindern wurde seit dem 11. August vermisst. Ihr Mann war bereits verdächtigt worden, die Frau umgebracht zu haben. Der 32-jährige Russe sitzt seit dem 23. September in Untersuchungshaft. 

Er schwieg bislang zu den Vorwürfen, habe die Tat aber bei einem erneuten Verhör am Montag eingeräumt. Demach habe er seine Frau bereits am 8. August nach einem Streit in einem Park erstochen und ihre Leiche mit Steinen beschwert in einem Teich versenkt. 

In dem Gewässer bargen Polizisten am Dienstag auch einen leblosen Körper. "Ob es sich hierbei um die Leiche der seit Anfang August verschwundenen Frau handelt, muss nun ebenso wie die Frage der Todesursache durch eine Obduktion abschließend geklärt werden", sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare