Polizei sucht mutmaßliche Handydiebe mit Hubschrauber und Hunden

Hagen - Ein mutmaßlicher Handydieb ist in Hagen auf der Flucht von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Der 15-Jährige habe mit zwei anderen Jugendlichen (16 und 17 Jahre) einer 14-Jährigen am Donnerstagabend das Mobiltelefon gestohlen, teilte die Polizei in Hagen am Freitag mit.

Die drei flüchteten über den Parkplatz eines Einkaufszentrums. 

Dabei erfasste ein 42-jähriger Autofahrer den 15-Jährigen. Nachdem der sich wieder aufgerappelt hatte, flüchtete er nach Polizeiangaben weiter und kletterte über eine Böschungsmauer.

Für die Suche setzte die Polizei auch zwei Spürhunde und einen Hubschrauber ein, weil nicht klar war, ob der 15-Jährige möglicherweise schwerer verletzt ist. 

Die Beamten fanden schließlich alle drei Jugendlichen und nahmen ihre Personalien auf.

dpa/lnw

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare