Die Polizei Sachsen sucht nach einer vermissten Sauerländerin

+
Symbolbild

Hagen - Seit dem 16. September wird in Leipzig eine gebürtige Sauerländerin vermisst. Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach der 25-Jährigen.

Seit dem 16. September wird die 25-jährige Vanessa R. vermisst. Die gebürtige Sauerländerin wohnte mindestens seit 2016 in Leipzig.

Nach einem Krankenhausaufenthalt hielt sie sich für einen Tag in einer Wohngruppe in Schkeuditz auf. Von dort verschwand sie bereits am nächsten Tag mit der Aussage, sie wolle zu einem Freund nach Torgau fahren. Dort kam sie nie an.

Es besteht die Möglichkeit, dass es sich bei den Angaben um eine bewusste Täuschung der 25-Jährigen handelte. Bekannt ist, dass Vanessa R. am 18. September Kontakt zu einem Freund hatte, dem sie erzählte, dass sie gemeinsam mit ihrem Freund "Luka" nach Hagen fahren wolle, um dort mit "Luka" zu wohnen.

Polizei sucht nach "Luka" aus Hagen

Seit dem besteht kein Kontakt mehr zu ihren Bekannten. Ihr Mobiltelefon ist ausgeschaltet. Vanessa ist zirka 175 cm groß und schlank mit schulterlangen, dunkelblonden Haaren. Sie ist Brillenträgerin und trug zum Zeitpunkt ihres Verschwindens eine braune Jacke und eine Jeans.

Die Kriminalpolizei Leipzig fragt: Wer hat Vanessa seit September gesehen - in Torgau, Leipzig oder Hagen? Hat sie zu irgendjemandem Kontakt aufgenommen? Insbesondere sucht die Polizei aus Leipzig auch nach Hinweisgebern aus Hagen, die einen "Luka" kennen, der mit Vanessa befreundet ist oder mit ihr gesehen wurde.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare