1. wa.de
  2. NRW

Polizei sucht „Punker“ nach Messerstichen: 26-Jähriger wird schwer verletzt

Erstellt:

Kommentare

Messerangriff in Wiesbaden: Bei einer privaten Feier eskaliert ein Streit zwischen zwei Männer. (Symbolbild)
Die Polizei in Dortmund ist auf der Suche nach einem „Punker“ mit auffälligem pinken Rucksack. © David Inderlied/dpa/Illustration

Ein 26-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Polizei sucht einen „Punker“.

Dortmund - In der Nacht zu Sonntag (8. Mai) wurde ein 26 Jahre alter Mann aus Wuppertal (NRW) in der Innenstadt in Dortmund verletzt. Die Polizei sucht nach einem „Punker“, heißt es in einem Bericht der Beamten.

Polizei sucht „Punker“ nach Messerstichen: 26-Jähriger wird schwer verletzt

Der 26-Jährige hielt sich nach eigener Angabe, so die Polizei, gegen 3.35 Uhr in der Nacht zusammen mit einer Begleiterin im Bereich der Reinoldikirche auf einer Mauer im Außenbereich einer dortigen Gastronomie auf. Dort wurde er von einem ihm unbekannten Mann angesprochen. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung.

„.Plötzlich griff ihn dieser Unbekannte an und riss ihn zu Boden. Als der 26-Jährige es geschafft hatte, wieder aufzustehen, verletzte ihn der Täter noch mit einem Messer“, so die Beamten weiter.

So beschreibt die Polizei den Angreifer

Ein Zeuge griff in diesem Moment ein, der Unbekannte flüchtete daraufhin in Richtung Norden. Die Polizei beschreibt den Mann wie folgt:

Demnach hatte der Mann längere braune Haare, die ins Gesicht fielen. Zudem trug er zerfledderte Kleidung, eine Halskette mit Stacheln und einen auffälligen pinken Rucksack sowie schwarze Schuhe.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Täter machen können, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Bei einem Unfall auf der A44 in Richtung Dortmund ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der 51-Jährige ist mit einem Transporter zusammengestoßen.

Auch interessant

Kommentare