Große Suchaktion der Polizei

Vermisstes Mädchen aus Bönen wieder aufgetaucht

+
Die Polizei suchte mit zahlreichen Einsatzkräften nach dem Mädchen.

[Update 17.56 Uhr] Bönen - Ein vermisstes Mädchen sorgte am Mittwochnachmittag in Bönen für eine große Suchaktion der Polizei.

Laut Polizeiangaben besuchte das Mädchen am Mittag bis etwa 12.40 Uhr die Goetheschule und war anschließend nicht nach Hause gekommen. "Bis 14 Uhr war sie in der Vöhdestraße bei einem Mitschüler und ist von dort in unbekannte Richtung davon gegangen." 

Später gab es Hinweise, dass das Mädchen gegen 15 Uhr am Bahnhof gesehen wurde. Gegen 17.45 Uhr gab die Polizei schließlich Entwarnung. Das Mädchen sei wohlbehalten zu Hause angekommen. 

Die Polizei hatte zuvor mit zahlreichen Einsatzkräften nach dem Mädchen gesucht. Auch ein Hubschrauber war angefordert worden, der bei den schwierigen Wetterverhältnissen aber nicht starten konnte. Schließlich entschied sich die Polizei nach Absprache mit den Eltern ein Fahndungsfoto zu veröffentlichen, dass wenig später aber schon wieder zurückgezogen werden konnte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare