Polizei erschießt bewaffneten Mann in Essen

+

In den frühen Morgenstunden ist in Essen ein mit einem Messer bewaffneter Mann von der Polizei erschossen worden. Das teilte am Dienstag ein Sprecher der Polizei Bochum mit, die aus Neutralitätsgründen die Ermittlungen übernahm.

Essen - Ein Mann habe um kurz nach 5 Uhr bei der Polizei angerufen und seinen Suizid angekündigt, sagte der Sprecher. Im Essener Stadtteil Altendorf sei die Polizei dann auf einen Mann getroffen, der sich ein Messer an den Hals gehalten habe. In der Folge kam es laut dem Sprecher zur Schussabgabe, an deren Folgen der Mann trotz Reanimationsversuchen starb. Weitere Einzelheiten nannte der Sprecher zunächst nicht.

Einen Bericht, wonach der Mann auch andere Menschen bedroht habe,  bestätigte der Sprecher der Polizei Bochum nicht.

Wegen des Einsatzes wurde die Gegend des Vorfalls, unter anderem die zentrale Altendorfer Straße, zeitweise gesperrt. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare