Polizei entdeckt 43 Kilo Drogen in Auto auf der A61

+
Symbolbild

Mönchengladbach - Bereits in der vergangenen Woche hat die Polizei auf der A61 einen Drogenkurier gestoppt. Die beschlagnahmte Beute kann sich sehen lassen.

Die Polizei fand die Drogen während einer Kontrolle auf der Autobahn 61 bei Mönchengladbach, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag sagte. 

Nach einem ersten positiven Wischtest hätten die Beamten 43 Kilo Amphetamin im doppelten Unterboden des Kleinwagens gefunden. Ihr Wert belaufe sich auf rund eine halbe Million Euro. 

Die Polizei entdeckte im Auto eines 30-Jährigen 43 Kilo Amphetamin.


Der 30 Jahre alte Fahrer, der laut Polizei sichtlich nervös war, hatte bei der Kontrolle am Donnerstagabend angegeben, dass er auf der Fahrt vom niederländischen Breda nach Stuttgart sei. Dort wolle er seine Freundin besuchen. Inzwischen befindet er sich in Untersuchungshaft. -dpa/lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare