Bei Lüdenscheid

Polizei-Einsatz beendet - A45 in Richtung Frankfurt war gesperrt

Polizei-Einsatz: A45 vollgesperrt
+
Polizei-Einsatz: A45 vollgesperrt

Wegen eines Polizei-Einsatzes ist die A45 derzeit in Höhe Lüdenscheid gesperrt.

Update: 13.03 Uhr: Wie die Autobahnpolizei soeben berichtete, ist die Sperrung der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt (Höhe Lüdenscheid) um 13 Uhr aufgehoben worden. Der Stau löst sich allerdings erst langsam auf.

Stand 12.37 Uhr: Lüdenscheid - Wegen eines Polizei-Einsatzes ist die A45 derzeit in Höhe Lüdenscheid gesperrt. Das bestätigte ein Sprecher der Autobahnpolizei in Dortmund. 

Unklar sei, wie lange die Sperrung noch anhält, sagte der Sprecher. Dort läuft ein Polizei-Einsatz nach einem Suizid in Autobahnnähe in Höhe der Werdohler Landstraße. 

Betroffen ist nur die Fahrbahn in Fahrtrichtung Gießen. Laut Verkehrsdaten ist die Autobahn zwischen Lüdenscheid-Nord und Lüdenscheid-Süd gesperrt. Es kommt zu längeren Staus. 

Hinweis der Redaktion

Wir berichten in der Regel nicht über Suizide, weil leider durch die Berichterstattung die Nachahmerquote erhöht wird. Wir machen eine Ausnahme, wenn viele Menschen betroffen sind wie z.B. in diesem Fall durch eine Autobahnsperrung.

Wenn Sie sich selbst in einer Krisensituation befinden, suchen Sie sich bitte Hilfe, z.B, bei der Telefonseelsorge (Tel. 0800-1110111).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare