Arzt hat viele Kontakte

Erkenntnis nach Selbsttest: Kinderarzt mit Corona infiziert - das passiert jetzt mit der Praxis

Michael Achenbach – hier auf einem Archivfoto, auf dem er in Vor-Coronazeiten seinen Kühlschrank mit den Impfdosen zeigt – hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Ihm geht es „gar nicht so schlecht“, sagt er selbst.
+
Michael Achenbach – hier auf einem Archivfoto, auf dem er in Vor-Coronazeiten seinen Kühlschrank mit den Impfdosen zeigt – hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Ihm geht es „gar nicht so schlecht“, sagt er selbst.

Mit Michael Achenbach hat sich ein Kinderarzt mit dem Coronavirus infiziert. Kein Wunder - Der Mann hat viele Kontakte. Wo er sich genau angesteckt hat, weiß er nicht. Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Plettenberg - Ein Kinderarzt aus Plettenberg (Märkischer Kreis) hat sich mit Corona* infiziert und das sogar selbst herausgefunden, indem er sich höchstselbst einem PCR-Test unterzog. Das Ergebnis des Schnelltests konnte inzwischen bestätigt werden.

Dass sich Michael Achenbach aus Plettenberg mit dem Coronavirus angesteckt* hat, ist nicht verwunderlich. Schließlich hat der Kinderarzt durch seine Praxis zahlreiche Kontakte. Was in den kommenden Tagen mit seiner Praxis passieren soll und wie es Achenbach geht - das hat er uns erzählt. - *come-on.de ist teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare