1. wa.de
  2. NRW

Unwetter an Pfingsten: Hier drohen schwere Gewitter und Blutregen in NRW

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

Wetter-Prognose für Pfingsten in NRW: Ein Unwetter ist über das Wochenende mit Feiertagen für den Westen angekündigt. Davor wird es schwülwarm. 

Hamm - Das Wochenende verspricht, wechselhaft zu werden: Für Pfingsten und Samstag kündigen sich zwar warme Temperaturen in NRW an. Es kann jedoch schnell schwül werden. Dann droht Gewitter, mancherorts sogar mit Blutregen.

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

Unwetter an Pfingsten: Schwere Gewitter und Blutregen drohen in NRW

„Das Pfingstfest wird eher schwül-warm bis heiß ausfallen“, sagt Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Regional kann es am Samstag und Sonntag zu schweren Gewitter kommen, und zwar vor allem im Westen von Deutschland. NRW ist dabei im roten Bereich der Wetterkarte.

Besonders Festival-Fans müssen sich für schlechtes Wetter wappnen: „Pfingstsamstag geht es los, da brodelt es“, sagt Dominik Jung. Besonderes Pech: An diesem Wochenende startet Rock am Ring (3. bis 5. Juni) - und ebenso das Unwetter in der Eifel. Auch das Schwestern-Festival Rock im Park bei Nürnberg wird wohl verregnet, das Gewitter wird aus dem Westen in den Süden weiterwandern.

„Das Besondere bei dieser Wetterlage ist, dass es gleich an mehreren Tagen hintereinander kräftige Gewitter geben kann. Die Entwicklung bezüglich Starkregen muss man dabei auf jeden Fall im Auge behalten“, so Björn Goldhausen, Pressesprecher und Meteorologe von WetterOnline. 

Dazu kommt eine hohe Konzentration von Sahara-Staub in der Luft: Der Wüstenstaub kann ab Donnerstag für Blutregen sorgen. Am Freitag soll das Wetter-Ereignis besonders intensiv sein. Der rot gefärbte Regen hinterlässt viel Dreck auf Fahrzeugen. Beim Autowaschen nach dem Blutregen muss man vorsichtig sein, damit keine Kratzer im Lack zurückbleiben.

Das Wetter in NRW am Samstag: Tief aus Frankreich bringt Gewitter

Schuld daran ist ein Höhentief, das über den Atlantik und Frankreich nach NRW und Rheinland-Pfalz zieht. Lars Dahlstrom von Kachelmannwetter geht von örtlich unwetterartige Gewitter ab Samstag aus.

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD)meldet: Am Samstag soll es zunächst wechselnd bewölkt sein, dann kommt es in Nordrhein-Westfalen teils zu kräftigen Schauern und Gewittern. Örtlich sind auch Unwetter mit Starkregen möglich, dazu stürmische Böen aus unterschiedlichen Richtungen.

Sonntag droht Starkregen: So wird das Wetter in NRW an Pfingsten

In der Nacht zum Sonntag soll es laut DWD zwar bewölkt sein, doch niederschlagsfrei. Doch tagsüber droht auch am Sonntag Gewitter. Der Wetter-Experte Lars Dahlstrom spricht von gebietsweise gewittrig durchsetzten Starkregenfällen sowie Gewitter mit teils stürmischen Böen. Lokal sei auch Unwetter-Gefahr durch heftigen Starkregen möglich - bei Höchsttemperaturen von 21 bis 24 Grad. 

Auch am Montag kann es in NRW zu schweren Gewittern kommen. Es bleibt wechselhaft. Weiterhin besteht Unwetter-Gefahr, meldet kachelmannwetter. Dazu sinken die Temperaturen - aus dem Westen kommt ein Bodentief mit Kaltfront.

Auch interessant

Kommentare