Spektakuläre Szenen

"Geister-Ritt" auf der Autobahn: Pferd galoppiert über die A45

Ein Pferd hielt auf der Autobahn 45 bei Dortmund die Polizei und Autofahrer auf Trab. Das Tier steuerte geradewegs auf ein Autobahnkreuz zu.
+
Ein Pferd hielt auf der Autobahn 45 bei Dortmund die Polizei und Autofahrer auf Trab. Das Tier steuerte geradewegs auf ein Autobahnkreuz zu.

Spektakulärer "Geister-Ritt" auf der A45: Ein Pferd galoppiert gegen die Fahrtrichtung über die Autobahn. Die Polizei musste zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen.

  • Ein Pferd ist nahe der A45 aus einem Hänger gesprungen.
  • Das Tier lief gegen die Fahrtrichtung auf der Autobahn.
  • Polizei, Besitzerin und Autofahrer mussten schnell handeln.

Dortmund - Ein Schock für jeden Autofahrer: Am frühen Donnerstagabend mussten mehrere Autofahrer auf der A45 bei Dortmund nach Angaben der Polizei den Notruf wählen. Ihnen kam auf der Autobahn ein Pferd entgegen.

Wie aus der Meldung der Polizei am Freitagmorgen hervorgeht, muss das Tier bei einem Besitzerwechsel aus dem Anhänger gesprungen und auf die Autobahn gelaufen sein - entgegen der Fahrtrichtung. Es steuerte geradewegs auf das Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest zu, wo die A45 mit der A2 kreuzt. 

Pferd galoppiert über die Autobahn: A45 gesperrt

Dies galt es zu verhindern. "Die Autobahnpolizei sperrte die A45, um Unfälle und den "Geister-Ritt" bis zur A2 zu verhindern", teilte die Polizei Dortmund in ihrer Meldung mit. 

Dann mussten die Polizei, die Besitzerin und weitere Verkehrsteilnehmer handeln, um nicht noch weitere Autofahrer zu gefährden. 

Laut Polizei bildeten die Beteiligten im Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest mit Seilen einen Kreis und einen imaginären Zaun, um das Tier einzufangen. 

Pferd auf der A45 eingefangen

Die Maßnahme wirkte: "Sie konnten sie das entlaufene Pferd schließlich anhalten, beruhigen, einfangen und in den Anhänger führen", schilderte die Polizei das glückliche Ende in ihrer Mitteilung. 

Nach Angaben der Polizei sei es zu keinem Sachschaden gekommen. Niemand wurde verletzt. 

Auch im Sauerland hielten ausgebüxte Pferde die Polizei und Autofahrer beschäftigt. Die zwei Tiere sorgten sogar für einen Unfall.

Und nicht nur Pferde verirren sich auf die Autobahn: Eine Hündin hat auf der Autobahn 45 bei Schwerte-Ergste für Wirbel gesorgt.

Wie gefährlich es ist, wenn Tiere auf die Autobahn laufen, hat unter anderem ein schrecklicher Unfall im Jahr 2016 gezeigt. Auf der A45 waren drei Pferde sind von einem Auto erfasst worden. Der Fahrer und die Pferde verstarben an der Unfallstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare