Neues Konzept

Kölner Parkhaus: Hier ändert sich der Preis je nach Auslastung

Tiefgarage im Kölner Friesenviertel - Innenansicht.
+
Das Parkhaus im Kölner Friesenviertel (Klapperhof 13) wurde frisch saniert.

Neuer Konzept: Im Kölner Parkhaus „Klapperhof 13“ werden die Preise je nach Auslastung erhoben.

Köln – Das Parkhaus „Klapperhof 13“ im Friesenviertel in Köln* ist nun fertig saniert. Es wurden Bodenbeläge ausgetauscht, die Haustechnik erneuert und Wände, Decken und Pfeiler neu gestrichen.

Doch auch Kassenautomaten werden dort nicht mehr gebraucht – denn mit einer App kann man die Parkgebühren auch kontaktlos bezahlen. Eine weitere Innovation ist das „Dynamic Pricing System“, bei dem die Ticketpreise je nach Auslastung variieren. 24RHEIN* berichtet, was das konkret bedeutet und welchen Vorteil der dynamische Preis bietet. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare