1. wa.de
  2. NRW

15-Jähriger klaut Auto: Unfall bei Flucht vor Polizei - Zwei Schwerverletzte

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Ein 15-Jähriger klaute das Auto seiner Eltern und baute einen Unfall. Zwei Jugendliche wurden schwer verletzt.
Ein 15-Jähriger klaute das Auto seiner Eltern und baute einen Unfall. Zwei Jugendliche wurden schwer verletzt. © Polizei Paderborn

In NRW klaute ein Jugendlicher das Auto seiner Eltern. Das Resultat der illegalen Fahrt: Drei verletzte Jugendliche und ein total beschädigtes Auto.

Paderborn - Gegen 23.00 Uhr fiel Beamten der Polizei am Dienstag (4.1.2022) an der Friedrichstraße in Paderborn (NRW) ein Auto auf, dass die Einbahnstraße entgegen der Fahrtrichtung befuhr. Ebenfalls verdächtig: Der Fahrer würgte den Wagen ab und verschaltete sich, nahm die Fahrt dann wieder auf. Die Polizisten verfolgten den VW-Troc und gaben Anhaltezeichen. Das Auto beschleunigte daraufhin. Der Start einer wilden Verfolgung. Was die Polizisten nicht ahnen konnten: Hinter dem Steuer saß ein 15-jähriger Jugendlicher. Mit ihm im Wagen: Zwei ebenfalls minderjährige Freunde.

StadtPaderborn
Fläche179,59 km²
Einwohner151.864

Paderborn: Jugendlicher flüchtet mit geklautem Auto und baut schweren Unfall

Die Jugendlichen überholten bei der Flucht vor der Polizei mehrere Autos, bogen mit hoher Geschwindigkeit in eine andere Straße ein und überfuhren mehrere rote Ampeln. Die Polizisten schalteten Blaulicht und Signalhorn ein und gaben weiter Stoppzeichen. Doch in Höhe der Balhornstraße in Paderborn verloren sie den Wagen mit den Jugendlichen aus den Augen.

Nur wenige Sekunden später entdeckten sie Fahrzeug kurz vor der Bahnbrücke. Es war stark beschädigt. Wie die Polizei Paderborn mitteilt, war der Wagen mit den Jugendlichen vor der scharfen Kurve gegen die Leitplanken und nahezu frontal gegen einen Baum geprallt.

Unfall in Paderborn: Jugendlich haben Drogen genommen

Die Beamten der Polizei konnten noch sehen, wie der Fahrer und eine weitere Person aus dem Auto stiegen und in Richtung Bahngleise flüchteten. Auf dem Beifahrersitz des stark beschädigten Autos saß bewusstlos ein Jugendlicher. Er war schwer verletzt und in dem Wagen eingeklemmt. Die Polizisten befreiten den 16-Jährigen und leisteten Erste Hilfe. Der Jugendliche wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei suchte unmittelbar nach den zwei geflüchteten Jugendlichen. Der Zugverkehr wurde für etwa eine Stunde eingestellt, da auch die Gleise abgesucht wurden. Die Feuerwehr setzte eine Drohne ein. Ein 17-Jähriger wurde am Frankfurter Weg entdeckt. Der Jugendliche versuchte laut Polizei wegzulaufen, konnte aber von zwei Beamten gestellt werden. Auch dieser Junge war schwer verletzt und hatte auf der Flucht einen Schuh verloren. Er gab an, auf der Rückbank gesessen zu haben. Der Junge hatte Drogen genommen. Mit einem Rettungswagen kam auch der 17-Jährige ins Krankenhaus.

Paderborn: Zwei Jugendliche nach Unfall schwer verletzt

Bei den Besitzern des Autos konnte die Polizei herausfinden, was geschehen war. So hat der 15-jährige Sohn in der Nacht, während die Eltern schliefen, den Schlüssel vom Schlüsselbrett genommen und ist mit dem Auto losgefahren. Der Junge tauchte gegen 1.00 Uhr bei seinen Eltern auf und gab alles zu. Der Jugendliche hatte Cannabis konsumiert und musste mit zur Blutprobe. Weil er leichte Verletzungen erlitten hatte, wurde er ambulant im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei setzte die Staatsanwaltschaft in Kenntnis und beschlagnahmte das Auto sowie weitere Beweismittel. Noch in der Nacht musste der schwerverletzte 16-Jährige in ein anderes Krankenhaus auf die Intensivstation verlegt werden. Der Sachschaden wird auf über 40.000 Euro geschätzt. Gegen den 15-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Bahnhofstraße war in der Nacht für etwa drei Stunden gesperrt.

Keine Jugendlichen, aber ein besoffener Busfahrer sorgte in Bielefeld für Aufsehen. Er sorgte für Chaos auf den Straßen - bis er von einem heldenhaften Autofahrer gestoppt wurde.

Auch interessant

Kommentare