Öffnungszeiten an den Feiertagen

Frische Brötchen an Ostern: So dürfen Bäcker öffnen

+
Ostersonntag fällt in diesem Jahr auf den 1. April. 

NRW - Frische Brötchen am Feiertag: Gerade an Ostern möchten viele nicht darauf verzichten. Doch wie dürfen Bäcker überhaupt an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag öffnen?

Grundsätzlich gilt für die Ladenöffnungszeiten in NRW Folgendes: An Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag bleiben Geschäfte geschlossen. Außen vor sind der Ostersamstag bzw. der Karsamstag. Hier können wir wie gewohnt einkaufen gehen. Spaß macht das wenig: Denn bekanntermaßen bricht am Ostersamstag in vielen Einkaufsmärkten die Panik aus. Das frische Fleisch für den Osterbraten muss besorgt werden. Denn schließlich gibt es dann bis zum Dienstag nichts mehr...

Das sind die Brückentage 2018

Brötchen am Ostersonntag, aber nicht Ostermontag

Sei einigen Jahren dürfen Bäckereien an Ostersonntag und auch an Karfreitag für fünf Stunden Brötchen und andere Backwaren verkaufen. Das ist so im Ladenöffnungsgesetz NRW geregelt. In dem Gesetz gibt es nämlich diese Ausnahme, auf die sich Bäcker beziehen können: Es dürfen die Geschäfte öffnen, deren Kernsortiment aus Waren wie Blumen und Pflanzen, Zeitungen und Zeitschriften oder Back- und Konditorwaren bestehen. Allerdings dürfen dann auch wirklich nur diese Waren verkauft werden.

An Ostermontag dürfen Bäckereien generell nicht öffnen. Dies ist eine Besonderheit an Ostern, Pfingsten und Weihnachten. Wenn zwei Feiertage aufeinander folgen, dürfen die Bäcker nur am ersten der beiden Feiertage öffnen. Wer unbedingt auf frische Brötchen zum Frühstück besteht, kann aber natürlich zur Tankstelle, zum Bahnhof oder zum Flughafen fahren. Diese haben an den Feiertagen geöffnet. Oder: Sie backen einfach selbst...

Blumen an Ostern

Also auch bei Blumen haben Sie am Ostersonntag noch die Chance, auf den letzten Drücker einen Strauß für die Lieben zu besorgen. Die Blumenhändler dürfen genau wie die Bäcker für fünf Stunden am Ostersonntag ihr Sortiment anbieten.

Wann ist Ostern 2018

Wenn Sie die Ostertermine noch nicht in Ihrem Terminkalender eingetragen haben, hier noch einmal die Übersicht: Karfreitag ist in diesem Jahr am 30. März, Ostersonntag am 1. April und Ostermontag am 2. April.  Hier finden Sie schon einmal eine Übersicht über die Ostertermine in den kommenden beiden Jahren.

Ostersonntag fällt in diesem Jahr auf den 1. April. 

Gründonnerstag ist kein Feiertag

Nicht vergessen: Der Gründonnerstag ist kein Feiertag. Der Tag leitet den Höhepunkt der Karwoche ein und erinnert an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern vor seiner Auslieferung und Kreuzigung feierte. Der Name hat übrigens nichts mit der Farbe Grün zu tun. Was die Herkunft des Namens angeht, so gibt es mehrere Theorien. So wird der Name Gründonnerstag wird mit dem althochdeutschen Wort „greinen“ in Verbindung gebracht, was soviel wie „weinen“ bedeutet. Die Tränen könnten im Zusammenhang mit der Passion Christi stehen. Lesen Sie hier noch mehr über die Tradition des Gründonnerstag.

Lesen Sie auch: 

Der stille Feiertag: Wer darf an Karfreitag wann öffnen?

Ostern von A biz Z: Kurioses Wissen rund ums Fest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.