1. wa.de
  2. NRW

Glühwein-Party in Münster hat Folgen - Omikron in NRW bereitet Sorgen

Erstellt:

Kommentare

Die Angst vor Omikron wächst. NRW registriert mehr als 1000 Fälle mit der Corona-Variante. Aus Münster wurde eine Glühwein-Party mit schweren Folgen gemeldet.

Düsseldorf/Münster - Die stark ansteckende Omikron-Variante des Coronavirus nimmt an Fahrt auf. In Nordrhein-Westfalen ist die Gesamtzahl der bestätigten und engeren Verdachtsfälle deutlich angestiegen.

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Bevölkerung17,93 Millionen

Omikron: Immer mehr Fälle in NRW

In der Datenbank des Landeszentrums für Gesundheit werden mit Stand Dienstag (0.00 Uhr) insgesamt 1122 Fälle mit einem zweifelsfreien Nachweis durch Sequenzierung und Verdachtsfälle durch spezifische PCR-Tests mit Hinweisen auf Omikron geführt, teilte das NRW-Gesundheitsministerium auf Anfrage mit. Am Vortag hatte im Vergleich dazu die Gesamtzahl bei 924 gelegen.

Nach dem Böllerverbot wird es an Silvester 2021/2022 auch Kontaktbeschränkungen in NRW geben. Ministerpräsident Hendrik Wüst äußert sich vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern am Dienstag. In der Diskussion ist auch eine Verlängerung der Weihnachtsferien in NRW.

Bei einem privaten Treffen zum Glühweintrinken haben sich trotz Impfung und vorherigen Tests zehn Studenten in Münster mit dem Coronavirus infiziert. Bei mindestens einem der Erkrankten sei die Omikron-Variante nachgewiesen worden, teilte die Stadt Münster am Dienstag (21. Dezember) mit. Es sei zu erwarten, dass in den nächsten Tagen noch für weitere Erkrankte Omikron-Infektionen nachgewiesen würden.

Omikron in NRW: Folgenschwere Glühwein-Party in Münster

„Aufgrund des vorliegenden zeitlichen und engen räumlichen Kontakts im Risikozeitraum geht das Gesundheitsamt bei allen Infizierten dieser Gruppe sicherheitshalber von einer Omikron-Varianten-Infektion aus“, hieß es in der Mitteilung. Alle Anwesenden hatten nach eigenen Angaben vor Beginn der Feier ein negatives Schnelltest- oder Selbsttest-Ergebnis. Zehn von elf Teilnehmern des Treffens infizierten sich.

Weihnachtsmarkt Berlin
Omikron nimmt Fahrt auf. NRW registriert mehr als 1000 Fälle mit der Corona-Variante. In Münster gab es eine folgenschwere Glühwein-Party. © Monika Skolimowska/dpa

Die Landeshauptstadt Düsseldorf teilte mit, dass es mit Stand Montag (20. Dezember) bislang 107 Omikron-Fälle im Stadtgebiet gebe. Davon seien 34 Fälle über eine Gesamtgenomsequenzierung bestätigt. Für die verbleibenden 73 Fälle liege bislang eine positive Typisierungs-PCR vor, eine Sequenzierung sei eingeleitet worden.

Sobald ein Fall in der Varianten-Typisierung als Omikron-Fall auffalle, werde eine engmaschige Nachverfolgung der Kontaktpersonen durchgeführt. Alle Infizierten und die engen Kontaktpersonen befänden sich in Quarantäne und würden regelmäßig getestet, erklärte die Stadt das Vorgehen. (mit dpa-Material) *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare