In Oelde (Kreis Warendorf)

Zwei Jungen (14) mit Mercedes ausgebüxt - Suche nach Vermissten beendet

Die Polizei im Kreis Warendorf suchte nach zwei Jugendlichen. Die vermissten 14-Jährigen aus Oelde waren mit dem Mercedes eines Vaters ausgebüxt.

Oelde/Kreis Warendorf - Die Polizei im Kreis Warendorf suchte am Freitag nach zwei vermissten Jugendlichen. Die beiden 14-Jährigen aus Oelde waren mit dem Mercedes eines Vaters unterwegs gewesen.

Die zwei Jugendlichen wurden laut Informationen der Polizei seit der Nacht zu Freitag (20. August) vermisst. Am Freitagnachmittag gab die Polizei eine Suche mit Fotos der Jugendlichen heraus.

Am frühen Abend kam die Entwarnung: „Die Fahndung nach den beiden 14- jährigen kann eingestellt werden. Sie konnten wohlbehalten angetroffen werden. Die Polizei bedankt sich für die Mitfahndung“, hieß es in einer neuerlichen Mitteilung.

Seit Donnerstag (19. August) wird eine 20-Jährige Frau aus Oelde vermisst. Auch hier fahndet die Polizei im Kreis Warendorf mit einem Foto.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare