Mann (38) wird schwer verletzt

Angriff mit Messer und Hammer: Mordkommission ermittelt nach Streit unter Nachbarn

Ein Mann (63) soll in Oelde seinen Nachbarn (38) mit einem Messer und einem Hammer attackiert haben. Die Polizei nahm ihn fest, eine Mordkommission ermittelt. 
+
Ein Mann (63) soll in Oelde seinen Nachbarn (38) mit einem Messer und einem Hammer attackiert haben. Die Polizei nahm ihn fest, eine Mordkommission ermittelt. (Symbolbild) 

Nach einem handfesten Streit in einem Mehrfamilienhaus hat die Polizei eine Mordkommission eingesetzt. Ein Bewohner (63) soll seinen Nachbarn (38) mit einem Messer und einem Hammer attackiert haben.

  • Bei einem Streit unter Nachbarn verletzte ein Mann seinen Kontrahenten schwer.
  • Der 63-Jährige soll seinem Nachbarn mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen haben.
  • Auch mit einem Messer griff  er an. Der Oelder sitzt in Untersuchungshaft.

Oelde - Ein Streit zwischen Nachbarn ist in Oelde (Kreis Warendorf) am Sonntagabend eskaliert. Nach Polizeiangaben soll ein 63-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses einen 38-Jährigen mit einem Hammer und einem Messer angegriffen und verletzt haben. 

Dem Angriff vorausgegangen war nach ersten Ermittlungen ein Streit in der Wohnung des Jüngeren. "Der Beschuldigte verließ [...] offenbar zunächst die Wohnung, soll dann mit einem Hammer und einem Messer zurückgekehrt sein", berichtet der zuständige Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Unvermittelt habe er seinem Kontrahenten mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen und ihn im Brustbereich oberflächlich mit dem Messer verletzt, berichtet WA.de*.

Angriff mit Hammer und Messer: Nachbarn hörten Streit

Nachbarn hörten den Streit, riefen die Polizei, Beamte nahmen den 63-Jährigen noch im Treppenhaus fest. Die mutmaßlichen Tatwaffen fanden Polizisten in der Wohnung des Mannes. Der 38-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Verletzungen gelten nicht als lebensgefährlich

Die Polizei Münster hat eine Mordkommission eingesetzt. Ein Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.  

Gewalttat: Mann tot in Wohnung gefunden.

In Hamm wurde am Montagabend ein Mann tot in seiner Wohnung gefunden*. Die Polizei geht von einer Gewalttat aus, darauf lasse auch die bereits erfolgte Obduktion des 75-Jährigen schließen, heißt es. 

In einem NRW-Krankenhaus hat ein Betrunkener einen Arzt angegriffen und bewusstlos geschlagen*. Zuvor hatte der Mediziner den verletzten Lkw-Fahrer noch versorgt. 

*WA.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare