Pressekonferenz mit Schausteller

Nach Absage für Weihnachtsmarkt Dortmund - Schausteller mahnt: „...sonst geht 2021 das Licht aus“

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist einer der beliebtesten in NRW. Wegen der Corona-Krise wurde dieser nun abgesagt.
+
Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist einer der beliebtesten in NRW. Wegen der Corona-Krise wurde dieser nun abgesagt.

Der Weihnachtsmarkt 2020 in Dortmund ist abgesagt. Auf einer Pressekonferenz äußert sich Veranstalter Patrick Arens über die aktuelle Situation. 

Die Zeiten sind hart, wie RUHR24.de* berichtet, besonders für Schausteller. Der Weihnachtsmarkt Dortmund ist abgesagt und Patrick Arens von der Schaustellervereinigung Rote Erde* äußerte sich heute (30. Oktober) zur aktuellen Situation. Es sei ein harter Schlag. Aber die Gesundheit gehe vor.

Dennoch sei es an der Zeit, zu warnen. Der Schausteller-Branche gehe es sehr schlecht. Man müsse den Schaustellern 2021 eine Chance geben, sonst gehe das Licht aus, so Patrick Arens. Veranstaltungen sind, wie der Schausteller sagt, keine Sache, sondern eine Existenz von zahlreichen Menschen. Die Entscheidung, den Weihnachtsmarkt komplett abzusagen*, fiel am Donnerstag (29. Oktober).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare