1. wa.de
  2. NRW

Verheerender Brand in 33-Parteien-Haus: Einsatzkräfte mit Kartoffeln und Eiern beworfen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Lawatzki, Katharina Bellgardt, Kristina Köller, Markus Klümper

Kommentare

Wohnhausbrand hält Feuerwehr in Atem
Das 33-Parteien-Haus musste vollständig evakuiert worden. Das Gebäude brannte stundenlang. © Markus Klümper

[Update, 22. Juni, 17.14 Uhr] In einem großen Wohnhaus in Nümbrecht im Oberbergischen Kreis ist es am Freitag zu einem verheerenden Brand gekommen. Zwölf Menschen sind verletzt worden. Jetzt ist bekannt geworden, dass Einsatzkräfte mit Kartoffeln und Eiern beworfen wurden.

Nümbrecht - Nach dem großen Wohnhausbrand in Nümbrecht am Freitag, 19. Juni, ist ein unschöner, erschreckender Vorfall bekannt geworden. Einsatzkräfte, die bei dem verheerenden Brand bis zum Samstag im Einsatz waren, sind mit Eiern und Kartoffeln beworfen worden. Das bestätigte Nümbrechts Bürgermeister Hilko Redenius.  

Nach ersten Erkenntnissen sollen sich Anwohner über den Lärm der Feuerwehrautos und der Löscharbeiten beschwert haben - und dann zu den rohen Eiern und Kartoffeln gegriffen haben.

Wer genau dieses respektlose Verhalten an den Tag gelegt hat, soll nun ermittelt werden. 

Unfassbarer Vorfall am Randes eines Großbrandes in Nümbrecht im Oberbergischen Kreis. Einsatzkräfte der Feuerwehr sind dort offenbar von genervten Anwohnern mit Kartoffeln und rohen Eiern beworfen worden.
Unfassbarer Vorfall am Randes eines Großbrandes in Nümbrecht im Oberbergischen Kreis: Einsatzkräfte der Feuerwehr sind dort offenbar von genervten Anwohnern mit Kartoffeln und rohen Eiern beworfen worden. © Markus Klümper

Wohnhaus brennt in Nümbrecht: Vollständige Evakuierung

33 Parteien - so groß ist das Haus, das in Nümbrecht nahe Gummersbach in Flammen stand. Am Freitag waren die Einsatzkräfte vor Ort, sie mussten es vollständig evakuieren und einige Menschen aus dem Gebäude retten. Zwölf Personen wurden verletzt, einer der Verletzten muss stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Das große Mehrfamilienhaus im Erlenweg in Nümbrecht brannte auch in der Nacht zu Samstag noch. Offenbar stand eine Wohnung im Vollbrand.

33-Parteien-Haus brennt in Nümbrecht: Zwölf Verletzte

Der gesamte Ortsteil von Nümbrecht lag unter einer Rauchglocke, so stark qualmte der Brand. Die umliegenden Wohnhäuser mussten evakuiert werden.

Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. Für die Bewohner gibt es Notunterkünfte. Eine Brandursache konnte zunächst nicht ermittelt werden. Insgesamt waren 37 Menschen in dem Gebäude gemeldet. 

Großer Wohnhausbrand auch in Hagen

Auch in Hagen ist es am Freitag zu einem großen Brand in einem Wohnhaus gekommen. Dichter Rauch im Treppenhaus versperrte den Bewohnern den Fluchtweg. Insgesamt neun Personen wurden verletzt, darunter auch zwei Kinder.

Auch interessant

Kommentare