Museen schließen, Zoo bleibt offen

NRW zieht Corona-Notbremse – jetzt gelten in Köln verschärfte Regeln

Dom in Köln im Abendlicht, im Vordergrund ist der Rhein zu sehen.
+
NRW zieht für Köln die Corona-Notbremse, das heißt: Einige Öffnungen werden zurückgenommen.

Angesichts der weiter erhöhten 7-Tages-Inzidenz hat das Bundesland Nordrhein-Westfalen für Köln die Corona-Notbremse gezogen. Einige Corona-Regeln werden verschärft.

Köln – Nordrhein-Westfalen zieht die Corona-Notbremse – und das bedeutet unter anderem für Köln* verschärfte Corona-Regeln. Aufgrund des weiterhin erhöhten Inzidenzwertes von über 100, gelten ab Montag, dem 29. März, wieder strengere Regeln. Und das hat unterschiedliche Aufwirkungen für die Einwohner der größten Stadt in NRW.

So muss der Einzelhandel im Bereich der nicht-priviligierten Warengruppen wieder auf das System „Click and Collect“ umstellen. Auch Museen, Bibliotheken und ähnliche Einrichtungen müssen schließen. Der Kölner Zoo* darf weiter öffnen, allerdings unter bestimmten Regeln. Welche Geschäfte nun wieder schließen müssen, was für private Kontakte gilt und wie der Zoo besucht werden kann*, berichtet 24RHEIN*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare