1. wa.de
  2. NRW

Schock für FDP - Stamp sieht Grund für Schlappe bei NRW-Wahl auch bei CDU

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Schock bei der FDP: Die Freien Demokraten fahren bei der Landtagswahl in NRW eine „desaströse Niederlage“ ein. Spitzenkandidat Joachim Stamp teilt gegen die CDU aus.

Düsseldorf - Bitterer Wahlabend für die FDP: Laut Hochrechnungen kommt die Partei bei der Landtagswahl NRW gerade einmal auf rund 5,5 Prozent und zieht damit nur knapp in den Landtag ein. „Das ist eine bittere Niederlage“, sagt FDP-Landeschef Joachim Stamp. Trotzdem haben die Freien Demokraten noch eine Chance, wieder in Nordrhein-Westfalen zu regieren - Schwarz/Gelb ist aber klar abgewählt worden. Und seitens der FDP wurde am Abend direkt scharf in Richtung Noch-Koalitionspartner CDU geschossen.

ParteiFreie Demokratische Partei (FDP)
Gründung12. Dezember 1948, Heppenheim
HauptsitzBerlin
ParteiführungChristian Lindner (Vorsitz)

NRW-Wahl: Schock bei FDP - Stamp sieht Grund für Wahlschlappe auch bei CDU

„Das ist ein echt grauenvoller Abend“, fasste es FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann wohl am treffendsten für alle Anhänger der Partei zusammen. Minus sieben Prozent verlor die FDP laut den Hochrechnungen zur Landtagswahl NRW. FDP-Chef Christian Lindner nannte die Wahlschlappe seiner Partei im bevölkerungsreichsten Bundesland eine „desaströse Niederlage“.

Spitzenkandidat Joachim Stamp sah man die Enttäuschung über das Wahlergebnis deutlich an. Im Interview mit dem WDR wollte er auf eine Suche nach dem Grund für das schwache Wahlergebnis zunächst nicht eingehen. „Ich glaube, dass die Probleme vielschichtiger sind als es auf den ersten Blick scheint“, so der FDP-Spitzenkandidat.

Er sprach von seiner Verantwortung und einer schwachen Wahlbeteiligung. „Es ist uns nicht gelungen, unsere Wähler zu mobilisieren“, so Stamp. „Wir müssen sehen, was hier nicht geklappt hat.“

Der FDP-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, Joachim Stamp, steht bei der Wahlparty seiner Partei auf der Bühne. In NRW fand am Sonntag die Wahl zum 18. Landtag statt.
Der FDP-Spitzenkandidat Joachim Stamp bei der Wahlparty seiner Partei. © Henning Kaiser/dpa

FDP-Schock bei Landtagswahl in NRW: Stamp schießt gegen CDU

Einen Grund für das schwache Ergebnis der Partei sieht der Landeschef der FDP aber auch beim Noch-Koalitionspartner CDU, der bei der Landtagswahl 2022 deutlich stärkste Kraft in NRW wurden. „Zunächst einmal muss man feststellen, dass unser Koalitionspartner nicht besonders viel Rücksicht genommen hat im Wahlkampf und sich teilweise mit Federn unserer Erfolge geschmückt hat“, sagte Stamp und schoss damit gegen den Wahlsieger.

Ob die CDU also mitverantwortlich sei für die Niederlage der FDP, fragt die WDR-Moderatorin. Nein, sagt Stamp. Man suche die Fehler zunächst immer bei sich selbst - er habe nur eine Feststellung geäußert.

Welche Koalitionen nach der NRW-Wahl laut Sitzverteilung im Landtag möglich sind, lässt sich anhand der Hochrechnungen deuten.

Auch interessant

Kommentare