Impfkampagne lahmt

Corona: NRW will Impfquote erhöhen – Land macht neues Angebot

Laumann bei einer Pressekonferenz
+
Bemüht sich um eine bessere Impfquote: NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU)

Mit einer möglichst hohen Impfquote soll eine vierte Corona-Welle im Herbst verhindert werden. Das Land NRW geht deshalb auf eine neue Zielgruppe zu.

Düsseldorf – 65,2 Prozent der Bevölkerung sind in Nordrhein-Westfalen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. Den vollständigen Impfschutz besitzen 54,2 Prozent der Bevölkerung (Stand 2. August). Es gibt noch Luft nach oben.
Um die Corona-Impfquote zu erhöhen, macht das Land NRW ein neues Angebot. Das berichtet RUHR24*.
Nach den Sommerferien soll es niedrigschwellige Impfangebote an den Berufskollegs geben. Sie richten sich gleichermaßen an Schülerinnen und Schüler und Beschäftigte. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare