Gaskartusche ausgelöst

Mädchen (2) findet Schussfalle für Wühlmäuse - dann passiert das Unglück

Der am Konrad-Adenauer-Flughafen Köln-Bonn stationierte ADAC-Rettungshubschrauber Christoph Rheinland flog die verletzte Zweijährige in ein Krankenhaus (Symbolbild).
+
Der am Konrad-Adenauer-Flughafen Köln-Bonn stationierte ADAC-Rettungshubschrauber Christoph Rheinland flog die verletzte Zweijährige in ein Krankenhaus (Symbolbild).

Schlimmer Unfall auf einem Gutshof: Eine Zweijährige fand eine Schussfalle für Wühlmäuse, löste sie aus und wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog sie aus.

  • Wer Wühlmäuse in seinem Garten hat, will die eifrigen Nager zumeist loswerden.
  • Neben der klassischen Mausefalle greifen immer mehr zu sogenannten Schussfallen.
  • Eine solche mit Gaskartusche betriebene Falle hat bei Köln ein Mädchen (2) schwer verletzt.

Pulheim - Wer sich im Internet beispielsweise auf der Video-Plattform youtube die Funktionsweise einer Schussfalle für Wühlmäuse anschaut, dem stellen sich unweigerlich die Nackenhaare auf beim Gedanken daran, dass ein kleines Kind eine solche Falle auslöst.

Es handelt sich zwar um eine legale, sogenannte tierschutzgerechte Art der Tötung der Nager durch eine Druckwelle, doch ungefährlich ist die Handhabung der Schussfalle nicht - wie auch dieses Video mit einem Pappkarton belegt. 

In zahlreichen Tutorials warnen die Experten sogar davor, dass durch das versehentliche Auslösen der Falle schwere Verletzungen drohen - bis hin zum Verlust eines Fingers.

Unfall mit Schussfalle für Wühlmäuse: Gutshof gehört offenbar dem Opa

Im konkreten Fall, der sich am Sonntag auf einem Gutshof in Pulheim im Rhein-Erft-Kreis unweit von Köln ereignete, fand ein zweijähriges Mädchen eine solche "scharfe" Schussfalle.

Ob diese einfach so auf dem Grundstück herumlag oder aber ob das Kind das bis zu 50 Euro teure Gerät aus Stahl aus der Erde ausbuddelte, steht offenbar noch nicht fest.

Unfall mit Schussfalle für Wühlmäuse: Schwer am Bauch verletzt

Nach Angaben von bild.de gehört der Gutshof dem Großvater des Mädchens, gegen ihn werde jetzt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung durch ermittelt.

Nach Polizeiangaben nahm das kleine Mädchen die entsicherte Schussfalle in die Hand, die daraufhin auslöste und das Kind schwer im Bauchbereich verletzte. Lebensgefahr bestand und besteht zum Glück nicht.

Der am Konrad-Adenauer-Flughafen Köln-Bonn stationierte ADAC-Rettungshubschrauber Christoph Rheinland flog die junge Patientin in ein Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare