Fahndung

NRW: Horror-Attacke auf Ehefrau - Polizei sucht diesen Mann mit Foto

Foto eines Mannes der zur Fahndung ausgeschrieben ist (Polizei Bielefeld) 13.10.2020
+
Versuchte Tötung: Die Polizei Bielefeld hat einen Mann zur Fahndung ausgeschrieben.

Die Polizei Bielefeld sucht nach einem Mann, der versucht haben soll eine Frau zu töten. Der Mann ist flüchtig.

Bielefeld/NRW - Ein Mann soll am Donnerstag (22. Oktober) gegen 7 Uhr in Lemgo, rund 30 Kilometer östlich von Bielefeld gewaltsam eine Frau Überfallen haben. Nach der versuchten Tötung der 39-Jährigen, fahndet die Polizei Bielefeld mit Hochdruck nach dem mutmaßlichen Täter. Wie RUHR24.de* berichtet, befindet sich der Mann seitdem auf der Flucht.

Fahndung der Polizei Bielefeld nach versuchter Tötung

Die Tat ereignete sich im Bereich Spiegelberg. Dort soll der Gesuchte die Radfahrerin überfallen haben. Laut den Ermittlungen der Polizei soll es sich bei der Frau um seine eigene Ehefrau handeln*. Warum er sie mit einem Schlag auf den Kopf angriff, ist bislang unklar. Zeugen des Überfalls wurden, hielten den Mann davon ab, der Frau weitere Verletzungen zuzufügen. Dann floh er. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare