150 Euro Bußgeld drohen

Heute NRW-weite Kontrolle zur Maskenpflicht in Bahnen – SPD kritisiert "Kommissar Zufall"

Am Montag wird eine Großkontrolle zur Einhaltung der Maskenpflicht in NRW durchgeführt.
+
Am Montag wird eine Großkontrolle zur Einhaltung der Maskenpflicht in NRW durchgeführt.

In Nordrhein-Westfalen wird am Montag landesweit die Einhaltung der Maskenpflicht in Bahnen kontrolliert. Die SPD kritisiert die "Kontroll-Shows."

NRW – Seit Mittwoch (12. August) werden Masken-Verweigerer im öffentlichen Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen zur Kasse gebeten. Wer an Haltestellen, Bahnsteigen, Bahnhöfen oder in Bus und Bahn selbst keinen Mund-Nasen-Schutz trägt, muss gemäß Coronaschutzverordnung ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro bezahlen, berichtet *RUHR24.de.

Das Bahnpersonal soll dabei in den Regionalzügen und S-Bahnen nach Fahrgästen suchen, die das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes* verweigern. An acht großen Bahnhöfen würden diese dann der Bundespolizei oder dem Ordnungsamt übergeben, welche das Bußgeld von 150 Euro erheben.

Kritische Stimmen kommen von der SPD-Fraktion im Landtag. Fraktionschef Thomas Kutschaty fordert einen gemeinsamen Plan der Landesregierung, der Verkehrsbetriebe und der Kommunen. "Es reicht nicht, nur einmal mit großem Tamtam medienwirksam auf Streife zu gehen. Kommissar Zufall und Kontroll-Shows sind keine Strategie." *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare