Positive Kita-Zahlen: Fast 200 neue Einrichtungen und 18.500 neue Plätze

Fürs neue Kindergartenjahr in NRW gibt es einen großen Zuwachs an Plätzen in der Betreuung.
+
Fürs neue Kindergartenjahr in NRW gibt es einen großen Zuwachs an Plätzen in der Betreuung.

Fürs neue Kindergartenjahr in NRW gibt es einen großen Zuwachs an Plätzen in der Betreuung: Fast 200 neue Einrichtungen und fast 18.500 neue Plätze wurden gemeldet.

Düsseldorf - Die 186 Jugendämter in Nordrhein-Westfalen haben nach einer Mitteilung des Familienministeriums für das neue Kindergartenjahr insgesamt 729.300 Plätze gemeldet - etwa 660.00 davon in Kindertageseinrichtungen und 69.200 in Kindertagespflege

Das sind rund 18.480 mehr als im laufenden Jahr. Auch die Zahl der Kindertageseinrichtungen ist um rund 180 auf 10.500 gestiegen. Die komplette Liste mit den Antragszahlen der Jugendämter können Sie hier einsehen und herunterladen.

Sowohl für Kinder unter drei Jahren, als auch für die Älteren werde es im neuen Kindergartenjahr mehr Plätze geben, erklärte die Landesregierung. 

Der Ausbau in den vergangenen Jahren habe zudem dazu geführt, dass rund 55,7 Prozent aller U3-Kinder und rund 54,2 Prozent aller Ü3-Kinder über einen Ganztagsplatz verfügen werden. Die frühkindliche Bildung sei auch und besonders in Zeiten von Corona ein zentrales Anliegen, betonte das Ministerium.

"Um das Angebot und die Betreuungsqualität weiter zu verbessern und die Eltern durch ein zweites beitragsfreies Jahr zu entlasten, setzen wir mit dem Pakt für Kinder und Familien ab dem kommenden Kindergartenjahr jährlich zusätzlich rund 1,3 Milliarden Euro ein", erklärte Familienminister Joachim Stamp (FDP). -  mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare