Lebensgefährtin festgenommen

Tödliches Beziehungsdrama: Die Staatsanwaltschaft bestätigt den Verdacht

Die Polizei Dortmund (NRW) hat eine Mordkommission einberufen.
+
Die Polizei Dortmund (NRW) hat eine Mordkommission einberufen.

Ein Streit endet mit einem Todesfall: Ein 33-jähriger Mann wurde am Donnerstag getötet. Unter Verdacht: seine 34-jährige Lebensgefährtin.

Dortmund - Für ihn kam jede Hilfe zu spät: Am Donnerstagnachmittag ist ein 33-jähriger Mann bei einem Streit in einer Wohnung in Dortmund-Wickede getötet worden. Unter Verdacht: seine 34 Jahre alte Lebensgefährtin. Sie wurde noch am Tatort festgenommen. In unmittelbarer Nähe des Tatorts landete ein Rettungshubschrauber.

Die Staatsanwaltschaft und Polizei haben am Freitag mitgeteilt, dass sich der dringende Tatverdacht gegen die Frau bestätigt habe. Dem 33-Jährigen wurde eine tödliche Stichverletzung zugefügt, wie die Obduktion ergeben hat. Auch in einer anderen NRW-Stadt wurde kürzlich ein Mann blutig umgebracht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund hat das Amtsgericht Dortmund einen Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen. Die anwaltlich vertretene Beschuldigte macht von ihrem Schweigerecht Gebrauch, heißt es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Polizeipräsidiums. -eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare