Uni bestätigt Phänomen

Erdbeben in NRW schreckt Bewohner auf - Geschirr klappert

In Hamm hat es am Montag (2. November) ein Erdbeben gegeben.
+
In Hamm hat es am Montag (2. November) ein Erdbeben gegeben.

In NRW hat es ein Erbeben gegeben, das Anwohner im Ruhrgebiet aufgeschreckt hat. Das Phänomen ist ein bekanntes.

Hamm/NRW - In der Ruhrgebietsstadt Hamm in NRW hat am Montag (2. November) die Erde leicht gebebt. Dort hat es ein Erdbeben der Stärke 2,1 gegeben, berichtet RUHR24.de*.

Experten der Ruhr-Universität Bochum gehen davon aus, dass Erdbeben wie in Hamm* durch die Spätfolgen des Bergbaus verursacht werden. Anwohner meldeten leicht klapperndes Geschirr und kackende Türen und Fenster. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare