1. wa.de
  2. NRW

Aus NRW über Venlo nach Eindhoven – neue Regionalbahn fährt bis nach Holland

Erstellt:

Von: Dennis Liedschulte

Kommentare

NRW und die Niederlande vernetzen sich. Eine neue Zugverbindung soll zwischen Düsseldorf und Eindhoven entstehen.

Dortmund/Eindhoven – Aktuell können Bahnreisende vom Ruhrgebiet aus in die Niederlande fahren. Der Regionalexpress 13 fährt von Hamm in Westfalen über die NRW-Hauptstadt Düsseldorf nach Venlo. Ab 2026 gibt es jedoch eine große Änderung.

Von NRW nach Eindhoven: RE13 soll ab 2026 weiter in die Niederlande fahren

In Hamm im Ruhrgebiet, in Wuppertal oder am Rhein in Düsseldorf einsteigen und ohne Umstieg nach Venlo zum Einkaufen fahren. Das ist schon seit ein paar Jahren Realität. Die Verkehrsverbünde Rhein-Ruhr (VRR) und Westfalen-Lippe (NWL) wollen die Vernetzung zusammen mit dem niederländischen Ministerie van Infrastructuur en Waterstaat und der Provinz Noord-Branant ausbauen (mehr News aus NRW bei RUHR24).

In Zukunft sollen Fahrgäste ohne in Venlo umzusteigen bis in die niederländische Stadt Eindhoven fahren können. Eindhoven liegt circa 120 Kilometer von Düsseldorf entfernt. Die Züge sollen über Venlo fahren. Doch ab wann?

Fahrgäste müssen sich noch etwas gedulden. Eindhoven soll erst mit dem Fahrplanwechsel im Jahr 2026 in das Repertoire aufgenommen werden.

Von NRW nach Eindhoven: Fahrgäste müssen sich noch etwas gedulden

Eindhoven ist eine größere niederländische Stadt in der Provinz Nordbrabant. Bekannt ist sie einerseits durch den Fußballclub PSV Eindhoven, wo Ex-BVB-Spieler Mario Götze zuletzt unter Vertrag war. Auch der Konzern Philipps hat seinen Sitz dort. Die Stadt gilt als Design und Technologiehochburg in der Niederlande.

Aufgrund von Personalmangel im Zuge von Corona und des allgemeinen Fachkräftemangels sind in NRW und im Rest von Deutschland während des Sommers zahlreiche Linien der Deutschen Bahn ausgefallen. Im September soll sich die Situation entspannen. Doch bis Eindhoven 2026 in den Fahrplan kommt, dauert es noch ein bisschen.

Auch interessant

Kommentare