In Dortmund

Feuer, Explosion, Funkenregen: Spektakulärer Brand - Fahrerin im Glück

Dieser Pkw brannte am Mittwoch in Dortmund aus, die Fahrerin blieb unverletzt. Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie oben rechts.
+
Dieser Pkw brannte am Mittwoch in Dortmund aus, die Fahrerin blieb unverletzt. Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie oben rechts.

Das hätte anders ausgehen können! Eine Autofahrerin in Dortmund hatte Glück, dass sie aufs Feuer an ihrem Pkw hingewiesen wurde. Der brannte aus, sie blieb unverletzt.

Dortmund - Wie die Feuerwehr Dortmund am Mittwochnachmittag (10. Juni) mitteilte, brannte am Morgen gegen 9.20 Uhr ein Auto auf dem Limbecker Postweg in Dortmund-Holzen aus.

Die Fahrerin des Pkw sei während der Fahrt von anderen Autofahrern darauf aufmerksam gemacht worden, dass ihr Pkw Feuer gefangen habe. In der Folge gelang es, die Frau zu einem ungefährlichen Stellplatz zu lotsen.

Dort verließ sie unverletzt das Fahrzeug, dass allerdings schon beim Eintreffen der Einsatzkräfte vollständig in Flammen stand, so dass es seitens der Feuerwehr nichts mehr zu retten gab.

Pkw-Brand in Dortmund: Airbag explodiert in der Hitze

Während der Löscharbeiten explodierte allerdings nach Feuerwehr-Angaben ein Airbag "mit ohrenbetäubendem Knall und einem starken Funkenregen", wie es hieß.

Da der Brand eine hohe Intensität und eine starke Rauchentwicklung aufgewiesen habe, seien sowohl ein normales Strahlrohr als auch ein Schaumrohr zum Löschen eingesetzt worden.

Die Lösch- und Aufräumarbeiten waren erst nach gut zwei Stunden gegen 11.45 Uhr beendet. An der Einsatzstelle waren elf Einsatzkräfte der Feuerwache Dortmund-Hörde. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare