1. wa.de
  2. NRW

Baustellen bei der Deutschen Bahn: Eine Stadt ist besonders betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

Zugreisen in den Sommerferien sind mit dem 9-Euro-Ticket sehr beliebt. Die Deutsche Bahn kündigt jedoch zum Urlaubsstart viele Baustellen in NRW an.

Hamm - Zum Ferienstart in Nordrhein-Westfalen kündigt die Deutsche Bahn zahlreiche Baustellen im bevölkerungsreichsten Bundesland an. Für viele Urlauber könnte das für längere Fahrten und mehr Umstiege sorgen. Zugfahren in den Sommerurlaub ist im Trend und dank dem 9-Euro-Ticket noch den gesamten Juli und August über günstig wie selten.

LandNordrhein-Westfalen
Bevölkerung17.924.591 (31. Dezember 2021)
HauptstadtDüsseldorf

Baustellen bei der Deutschen Bahn: In NRW viele Zugstrecken betroffen

Besonders betroffen von den Baustellen an den Gleisen und Bahnhöfen der Deutschen Bahn ist eine zentral gelegene Stadt in NRW. In Dortmund wird der Hauptbahnhof modernisiert. Bahnsteigzugänge sollen erneuert werden und der Fußgängertunnel erweitert. Die Bahn warnt davor, dass Gleise gewechselt werden, Anschlusszüge verpasst werden können und es zu Haltausfällen kommen kann.

Aber nicht nur in Dortmund wird gebaut: Auch auf der Bahnstrecke zwischen Soest und Warburg gibt es Gleis- und Bahnsteigarbeiten. Dadurch ändern sich die Abfahrtzeiten der Züge. Im Raum Paderborn werden Busse als Schienenersatzverkehr eingesetzt. Der IC zwischen Köln und Gera entfällt bis zum 14. Juli.

Auch im Rheinland kommt es zu Verzögerungen: Zudem wird am Bahnhof Leverkusen Mitte ein viertes Gleis gebaut. Dadurch fällt der Halt auf den Linien RE1 und RE5 bis August aus. Die S-Bahnen 6 und 68 entfallen zwischen Langenfeld und Köln-Mülheim sowie Langenfeld und Düsseldorf.

Haltausfälle, Verspätungen und Schienenersatzverkehr: Baustellen bei der Deutschen Bahn

Am Niederrhein baut die Deutsche Bahn neue Stellwerke. Direkt zum Ferienbeginn bis zum 7. August wird die Strecke zwischen Kleve und Krefeld vollgesperrt. Auch hier können Passagiere von Zügen auf Busse umsteigen. Insgesamt sorgen Baustellen an 140 Bahnhöfen in NRW für Ausfälle und Verspätungen, berichtet auch RUHR24.

Die Deutsche Bahn geht davon aus, dass die Züge in den Sommerferien weniger genutzt werden. Viele nutzen jedoch mittlerweile lieber den Zug als zu fliegen, besonders weil es aktuell zu Ausfällen und Verspätungen an den großen Flughäfen in NRW kommen kann. Zudem ist Zugfahren besonders im Nahverkehr aktuell so günstig wie noch nie. Dank des 9-Euro-Tickets fahren mehr Menschen mit der Bahn, das Ticket gilt noch im gesamten Juli und im August. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare