Fünf Verletzte im Münsterland

Schwerer Unfall nimmt tragisches Ende: 40-Jähriger Mann wird aus Auto geschleudert und stirbt

Ein Kreuz an einer Landstraße erinnert an das Opfer eines tödlichen Verkehrsunfalls.
+
Tödlicher Unfall in Nottuln im Münsterland.

Bei einem tragischen Unfall im Münsterland ist am Samstagabend ein 40-jähriger Mann gestorben. Das Auto hatte sich mehrfach überschlagen, zwei Insassen wurden eingeklemmt, drei weitere aus dem Fahrzeug geschleudert.

Nottuln - Ein Auto mit fünf Insassen hat sich in Nottuln bei Coesfeld überschlagen, ein 40 Jahre alter Mann kam ums Leben. Laut Polizei wurden am Samstagabend drei Menschen aus dem Wagen geschleudert, darunter der 40-Jährige, der noch an der Unfallstelle starb.

Den Angaben zufolge war das Auto am Samstagabend von einer Landstraße abgekommen und überschlug sich mehrfach auf einem Feld. Zwei Personen wurden in dem Wrack eingeklemmt und von der Feuerwehr geborgen. Laut Polizei erlitten zwei Menschen schwere, die anderen beiden leichte Verletzungen. Warum der 41 Jahre alte Fahrer in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto verlor, war zunächst unklar. Die Landstraße war stundenlang gesperrt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare