Neue Regel

Niederlande: Einreise bald einfacher - strenge Regeln fallen weg

Die Einreise in die Niederlande ist nicht leicht. Ein PCR-Test ist selbst für Reisende mit dem Auto notwendig. Die Corona-Regeln könnten aber bald gelockert werden.

Update vom 9. Juni, 10.11 Uhr: Jetzt ist es offiziell: Die Niederlande lockert die Einreise-Regeln für Urlauber aus NRW und Deutschland - und somit fällt die Test- und Quarantänepflicht weg.

LandNiederlande
Fläche41.543 km²
Einwohner17.474.693 (Stand: 1. Januar 2021)

Niederlande: Strenge Regel könnte wegfallen - Einreise bald einfacher?

Update vom 8. Juni, 21.14 Uhr: Laut Berichten aus den Niederlanden könnte die Einreise aus Deutschland bald schon deutlich einfacher ablaufen. Demnach soll Deutschland von der Warnstufe „orange“ auf „gelb“ heruntergestuft werden, wie die Aachener Nachrichten mit Verweis auf niederländische Medien berichten. Das bestätigt auch der Blog nach-holland.de. Für Urlauber sind das gute Nachrichten: Mit der Herabstufung würden die Quarantäne- und Testpflicht wegfallen. Somit müssten auch Reisende mit dem Auto keinen PCR-Test machen. Laut nach-holland.de soll die neue Regel Ende der Woche in Kraft treten und am Mittwoch verkündet werden.

Deutschland würde somit für das Auswärtigen Amt in Den Haag als „sicheres Land mit geringem Covid-19-Risiko“ gelten. Dieser Schritt erscheint bei den aktuellen Corona-Zahlen in Deutschland nur logisch. Auf der niederländischen Liste der „Sicheren Länder“ steht zum Beispiel auch Portugal, dessen Inzidenz mit aktuell über 30 deutlich höher liegt als hierzulande.

[Erstmeldung] Hamm – Die Niederlande haben ihre Einreise-Bedingungen geändert und neue Regeln erlassen. Sie gelten ab dem 1. Juni. Wer etwa aus Nordrhein-Westfalen kommt und einen Urlaub in Holland plant, für den werden die jüngsten Corona-Maßnahmen zu einer Hürde. Denn von nun an müssen auch Auto- und Motorradfahrer einen negativen PCR-Test bei der Einreise vorweisen können, wenn sie länger als zwölf Stunden im Land bleiben. Zuvor reichte es aus, einen negativen Schnelltest vorzuweisen. (News zum Coronavirus)

Niederlande: Einreise-Regeln mit Corona-Testpflicht für Autofahrer, Zug- und Flugreisende

Wer mit dem Auto oder Motorrad aus NRW oder anderswo in Deutschland in die Niederlande einreist, darf einen PCR-Test vorzeigen, der bis zu 72 Stunden alt ist. Gleiches gilt für Zugreisende. Nur bei Flugreisen muss der PCR-Test bis zu 24 Stunden alt sein. Ist der PCR-Test älter als einen Tag, aber bis zu 72 Stunden alt, muss bei der Einreise nach Holland ein zusätzlicher Schnelltest vorgelegt werden (maximal 24 Stunden alt). Welche Tests für wen notwendig sind, zeigt der folgende Überblick.

Einreise in die Niederlande: Auto, Zug, Flugzeug – Diese Corona-Tests sind erforderlich

  • Autofahrer und Motorradfahrer: negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden alt)
  • Bahnreisende: negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden alt)
  • Flugreisende: negativer PCR-Test (maximal 24 Stunden alt) oder negativer PCR Test (maximal 72 Stunden alt) und negativer Corona-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt)

Selbst Geimpfte müssen nach wie vor einen Corona-Test vorlegen, auch wenn sie über den vollen Impfschutz verfügen. Wie Ruhr24.de* berichtet, sind dennoch einige Personengruppen von der Testpflicht bei der Einreise in die Niederlande befreit. Laut einem Sprecher des niederländischen Gesundheitsministeriums zählen dazu auch Einreisende, die sich weniger als zwölf Stunden in den Niederlanden aufhalten, sprich Tagesausflügler, was einen Ausflug in einen holländischen Freizeitpark für Touristen aus NRW möglich macht. Genaue Informationen zur Corona-Testpflicht in den Niederlanden gibt es auf der Internetseite der niederländischen Regierung. Wer von der Testpflicht ausgenommen ist, zeigt der folgende Überblick.

Einreise in die Niederlande: Wer von der Testpflicht befreit ist

  • Auto- und Motorrad-Reisende, die sich nicht länger als 12 Stunden in den Niederlanden aufhalten.
  • Kinder unter 13 Jahren
  • Arbeitnehmer auf Dienstreisen
  • Diplomaten,
  • Mitarbeitende des Frachtwarenverkehrs,
  • Grenzpendler

Einreise in die Niederlande: Corona-Testpflicht wohl erst bei sinkender Inzidenz aufgehoben

Der Grund für die Regel-Verschärfung bei der Einreise aus Deutschland und NRW in die Niederlande ist für viele nicht ganz nachvollziehbar. Jedoch stuft die niederländische Regierung Deutschland nach wie vor als Corona-Risikogebiet ein, weshalb die Testpflicht auch für deutsche Touristen und Urlauber greift. Genauer gesagt ist Deutschland als orangene Zone gelistet. Nur notwendige Reisen nach Holland sind zum jetzigen Zeitpunkt erlaubt.

Die Einreise-Regeln könnten dann wieder lockerer werden für deutsche Touristen, wenn die Corona-Inzidenz in Deutschland weiter sinkt. Sollte Deutschland nämlich zur gelben Zone werden, lautet die Frankierung nur noch „Vorsicht, Sicherheitsrisiko“, womit ein verbindlicher PCR-Test bei der Einreise wegfallen würde. Dafür muss die Inzidenz bundesweit allerdings unter die 20er-Marke purzeln. In Finnland, Island und Teilen Griechenlands sowie Spaniens können Personen bereits wieder ohne PCR-Test in die Niederlande einreisen.

Rückreise aus den Niederlanden: Bundesregierung hat Lockerungen umgesetzt

Während die Einreise-Bedingungen verschärft wurden, hat die deutsche Bundesregierung die Corona-Regeln für Reise-Rückkehrer aus den Niederlanden gelockert. Für Urlauber und Touristen, die aus Holland nach Deutschland zurückkehren, gelten deshalb Lockerungen, weil die Niederlande nicht mehr als Hochinzidenzgebiet, sondern nur noch als Risikogebiet eingestuft sind. - *Ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Kusch/Hoppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare