1. wa.de
  2. NRW

Trauernde wollen in Leichen-Kühlkammer: Polizei-Einsatz am Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Trauernde wollen in Leichen-Kühlkammer des  Krankenhauses im Plettenberg: Die Polizei rückte an.
Trauernde wollen in Leichen-Kühlkammer des  Krankenhauses im Plettenberg: Die Polizei rückte an. © Dickopf

Polizei-Einsatz am Krankenhaus in Plettenberg: Die Klinik-Leitung hatte um Unterstützung gebeten, denn rund 50 Personen wollten in die Leichen-Kühlkammer. Das war der Grund.

Plettenberg - Die 50 Angehörigen und Bekannten waren am Montagnachmittag gekommen, um persönlich Abschied von einem am Vormittag gestorbenen Plettenberger zu nehmen.

Der 50-jährige Plettenberger war am Montag von einem örtlichen Bestatter zum Krankenhaus gebracht worden - ein üblicher Vorgang, wenn der Leichnam von der Polizei noch nicht freigegeben wurde. 

Verkehrsprobleme durch Trauernde

Nachdem es am Montag nach der Nachricht vom plötzlichen Tod des 50-Jährigen bereits am Wohnsitz des Verstorbenen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen gekommen war, verlagerte sich die Menschenansammlung später zum Teil auf das Foyer des Krankenhauses.

Dort konnte die vom Bestatter gerufene Polizei die Situation klären und die Lage beruhigen. 

Verstorbener wird in die Türkei überführt

Nach der gegen 16 Uhr erfolgten Freigabe des Leichnams durch die Polizei wurde dann den engsten Angehörigen gestattet, im Krankenhaus persönlich Abschied zu nehmen.

Der Leichnam des Verstorbenen wird in den nächsten Tagen in die Türkei überführt.  

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion