Auf dem Weg zum Spielplatz

Mutter fährt betrunken mit zwei Kindern im Auto vor Ampelmast

+

Mit mehr als zwei Promille im Blut hat eine Mutter in Siegen versucht, ihre beiden Kinder im Auto zum Spielplatz zu fahren.

Siegen - Beim Einbiegen von einem Tankstellengelände auf die Weidenauer Straße verlor die 39-Jährige die Kontrolle und stieß mit dem Wagen gegen einen Ampelmast, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Eine Zeugin rief die Beamten.

Die Autofahrerin, die auf dem Weg zum Spielplatz gewesen sei, musste nach dem Vorfall am Montagnachmittag ihren Führerschein abgeben. Der durchgeführte Alkoholtest war deutlich positiv, so dass der 39-Jährigen eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde.

Die Mutter und ihre beiden ein und drei Jahre alten Kinder seien nicht verletzt worden. - eB/dpa

Lesen Sie auch:

Brüder (8/5) schnappen sich nachts Papas Chrysler - und krachen in Anhänger

Nächtliche Spritztour endet im Feld: Jugendliche (13 und 14) türmen nach Unfall

Wodka und Pappbecher erbeutet: Betrunkener Täter stellt sich nach Überfall mit Spielzeug-Pistole

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare